Beachvolleyball-Turnier des VCB Tecklenburger Land in Lienen
Top-Bedingungen zum Auftakt

Tecklenburger Land -

Dirk Altekruse vom VCB Tecklenburger Land hatte am Wochenende gut Lachen. Der Hauptorganisator der Beach-Volleyballturniere am Lienener Hallenfreibad wickelte am Samstag und Sonntag bei besten Wetterverhältnissen die ersten Beach-Turniere für Jugendmannschaften ab.

Dienstag, 07.05.2013, 17:05 Uhr

Beim Beach-Auftakt auf der Anlage am Lienener Hallenfreibad gab es packende Duelle am Netz.
Beim Beach-Auftakt auf der Anlage am Lienener Hallenfreibad gab es packende Duelle am Netz. Foto: Josef Gaida

Dirk Altekruse vom VCB Tecklenburger Land hatte am Wochenende gut Lachen. Der Hauptorganisator der Beach-Volleyballturniere am Lienener Hallenfreibad wickelte am Samstag und Sonntag bei besten Wetterverhältnissen die ersten Beach-Turniere für Jugendmannschaften ab. „Teilnehmer und Ausrichter waren top zufrieden. Das Lienener Hallenfeibad präsentierte sich von seiner besten Seite, obwohl es noch nicht geöffnet war, ist die Anlage top gepflegt! Ein besonderes Lob geht an den Förderverein des Bades, dessen Vorsitzender Dieter Garnholz sich wieder besonders einsetzte“, hieß es vom Veranstalter nach den ersten beiden Turniertagen.

Für über 30 Zweier-Mannschaften waren die Turniere eine erste Standortbestimmung. Dabei hätte sich Dirk Altekruse ein paar mehr Meldungen gewünscht. Nicht zuletzt dürfte auch die Deutsche Meisterschaft der männlichen U 18 dieses verhindert haben, waren dort doch viele VCB-Spieler(innen) als Helfer oder Anschreiber eingebunden.

Nur Meldungen von Teams aus Spielern des VfL Lintorf gab es bei den männlichen U 17 und U 18 Teams. Es waren lediglich drei an der Zahl, und diese starteten auch noch in beiden Alterskategorien. In beiden Konkurrenzen siegten Thomas Dick und Roman Ziemski,

Beim U 18-Turnier wurden Nick Gärtner und Richard Kowal Zweiter, Moritz Höfelmeyer und Felix Prummer Dritter. Beim U 17-Turnier tauschten diese ihre Platzierungen.

Klein war auch das Teilnehmerfeld bei den weiblichen U 18-Teams. Lediglich drei Mannschaften fanden den Weg nach Lienen . Hier siegten Lea Holkenbrink und Marleen Peters vom SV Bad Laer vor ihren Vereinskameraderinnen Franziska Geißler und Johanna Schowe. Ohne Sieg blieben Laura Bernard und Alina Klare vom VfL Bad Iburg. Der Sieger gewann beide Spiele ohne Satzverlust bei Punkteverhältnissen von 30:24 und 30:21.

Mehr Turnieratmosphäre gab es bei den weiblichen U 16 Teams. Hier begrüßte Dirk Altekruse elf Mannschaften, wobei SV Bad Laer sieben Mannschaften gemeldet hatte. Da überrascht es nicht, dass die beiden Siegerinnen Ann-Sophie Jochmann und Cathrin Luker auch dem SV Bad Laer angehören. Im Halbfinale hatten Ann-Sophie Jochmann und Cathrin Luker keine Mühe beim 2:0-Erfolg (15:8, 15:8) gegen Vanessa Gäer und Lina Klein (SV Bad Laer). Im Finale hatten die beiden klare Vorteile und siegten gegen Lena Beckmann und Johanna Geißler (SV Bad Laer) in beiden Sätzen jeweils mit 15:7.

Am Sonntag wurde der Turnierreigen mit zwei Turnieren für weibliche Nachwuchs-Spielerinnen fortgesetzt. Bei den U14 Teams gab es fünf Meldungen, wobei alle Mannschaften für den SV Bad Laer starten. Ohne Niederlage blieben Sina Dunker und Ewa Sluzalek bei einem Unentschieden. Auch der Turnierzweite Klara Hehmann und Emma Wehmeyer musste keine Niederlage einstecken, spielte aber bei einem Sieg dreimal unentschieden.

Nicht nur Mannschaften des SV Bad Laer starteten in der U 17-Konkurrenz. Da gab es auch Meldungen vom VfL Bad Iburg und dem VfL Lintorf. Für die Halbfinale-Spiele qualifizierten Merle Loop (VfL Bad Iburg) und Cathrin Luker (SV Bad Laer) und Ann-Sophie Jochmann und Marleen Peters (beide vom SV Bad Laer) jeweils als Gruppenerster und die Gruppenzweiten Vanessa Suppis und Lea Wentke (beide SV Bad Laer) und Franziska und Johanna Geißler ebenfalls vom SV Bad Laer.

Im Halbfinale mussten Cathrin Luker und Merle Loop gegen Franziska und Johanna Geißler über drei Sätze gehen, waren aber mit 2:1 (15:12, 8:15 u. 15:11). Das zweite Halbfinale ging an Ann-Sophie Jochmann und Marleen Peters. Während der erste Satz gegen Vanessa Suppis und Lea Wentke mit 15:12 nicht ganz so deutlich ausfiel, war der zweite Durchgang mit 15:1 eine ganz klare Angelegenheit.

Im Finale behaupteten sich Cathrin Luker und Merle Loop gegen Ann-Sophie Jochmann und Marleen Peters. Mit 15:6 war der erste Satz eine klare Angelegenheit für das Siegerteam, während es im zweiten Durchgang mit 15:12 schon enger war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1647538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F1794639%2F1817902%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker