C-Cup-Turniere der Männer und Frauen
Beachvolleyball auf Top-Niveau

Tecklenburger Land -

„Ein Sahnehäubchen gab es noch einmal zum Schluss.“, freute sich Dirk Altekruse vom VCB Tecklenburger Land, als am Sonntag die letzten Bälle gespielt waren. Mit dem Finale im Damen-C-Cup wurde der Reigen der Beach-Volleyballturniere auf der Anlage am Lienener Hallenfreibad abgeschlossen.

Dienstag, 25.06.2013, 17:06 Uhr

C-Cup-Turniere der Männer und Frauen : Beachvolleyball auf Top-Niveau
Foto: Josef Gaida

„Ein Sahnehäubchen gab es noch einmal zum Schluss.“, freute sich Dirk Altekruse vom VCB Tecklenburger Land , als am Sonntag die letzten Bälle gespielt waren. Mit dem Finale im Damen-C-Cup wurde der Reigen der Beach-Volleyballturniere auf der Anlage am Lienener Hallenfreibad abgeschlossen. Das Finale in der Damen-Konkurrenz war ein Highlight zum Ende der Veranstaltung. In die Siegerliste trugen sich Jenny Kursawe und Theresa Wöbker vom Osnabrücker TB ein. In einem packenden Finale bezwangen sie Cathrin Luker und Marleen Peters vom VfL Bad Laer.

In der Herrenkonkurrenz wiederholten die Brüder Arne und Malte Tyedmers, die für den TuS Bloherfelde und die VSG Ammerland starten, ihren Sieg vom Pfingstturnier. Sie bezwangen im Finale Niels Galle und Philipp Kremin (Oldenburger TB).

Bei den Frauen startete mit Nora Altekruse und Laura Brinkmann ein Team des Veranstalters. Gegen den späteren Turniersieger Jenny Kursawe und Theresa Wöbker gab es mit 2:15 und 5:15 eine deutliche Abfuhr. Besser lief es für das VCB-Duo im zweiten Spiel. Aber auch da unterlagen die beiden VCB-Spielerinnen Jennifer Beling (SpVg Gaste-Hasbergen) und Jennifer Döpke (SV Bad Laer) 9:15 und 13:15.

Je weiter das Turnier fortschritt, umso besser wurde das Niveau. Im ersten Halbfinale setzen sich Cathrin Luker und Marleen Peters mit 16:14 und 15:7 gegen Janina Fasse (MTV Bad Pyrmont) sowie Kristina Müller (VfL Oythe) durch. Im zweiten Halbfinale behaupteten sich Jenny Kursawe und Theresa Wöbker gegen Bianca Baker und Susanne Smoes-Gieseking (Eintracht Minden). Sie siegten 21:12 und 21:15.

Das Finale war nichts für schwache Nerven. Da gab es einen richtigen Beach-Volleyball-Leckerbissen mit tollen Ballwechseln. 20 bis 30 Minuten Spielzeit werden für ein Spiel einkalkuliert, doch die sehenswerte Partie war erst nach mehr als einer Stunde entschieden. Da stand mit dem Team Jenny Kursawe und Theresa Wöbke das Siegerteam fest. Nach verlorenem ersten Satz (14:16) gingen die nächsten beiden Durchgänge mit 23:21 und 15:;11 an die beiden OTB-Spielerinnen.

„Das Niveau war richtig stark“, hieß auch nach dem Erfolg in der Herrenkonkurrenz von den beiden Siegern Arne und Malte Tyedmers. Mit dabei waren drei Teams aus dem TE-Bereich. Gegen starke Konkurrenz hatten sie aber nicht viel zu bestellen.

Marcel Rieskamp und Fabian Stroot durften nur zwei Spiele bestreiten, da mussten sie sich verabschieden. Gegen Tim Genßler und Sebastian Tammen (VC Osnabrück) unterlagen sie mit 6:15 und 8:15. Im zweiten Spiel zogen sie gegen Niclas Frauenheim und Lukas Kockmann (beide VC Osnabrück) mit 10:15 und 11:15 den kürzeren.

Nur ein Spiel gab es für Michael Stroot vom TuS Recke und seinen Partner Eckhard Wiebrock vom SV Rasensport Osnabrück. Nach der Niederlage (7:15, 8:15) gegen den späteren Turniersieger, die Gebrüder Tyedmers, musste Stroot verletzungsbedingt passen.

Besser machten es Lukas Kockmann (früher SV Büren) und sein Partner Niclas Frauenheim (beide VC Osnabrück), die Siebter wurden. Sie gewannen gegen Harm Töpken (TuS Bersenbrück) und Jan Wamhoff (Osnabrücker TB) mit 2:1 (14:16, 15:13, 15:10). Anschließend verloren sie 1:2 (10:15, 15:12, 10:15) gegen Thomas Büscher (TuS Freckenhorst) und André Gierke). Gegen das VCB-Duo Rieskamp/Stroot gab es den zweiten Erfolg. Dann scheiterten sie an Jonas Bohlen (TuS Bloherfelde) und Lasse Paetz (TV Bremen Wallen) mit 0:2 (13:15, 5:15).

Im ersten Halbfinale trafen Tim Genßler mit Sebastian Tammen auf Arne und Malte Tyedmers. Die beiden Norddeutschen siegten mit 2:1 (21:17, 10:21 und 15:12). Im zweiten Halbfinale hatten Alexander Meier und Gerald Schlegel (beide SV Hasbergen) mit 0:2 (17:21, 8:21) gegen Niels Galle und Philipp Kremin das Nachsehen. Im Finale wiederholten die Tyedmers-Brüder ihren Erfolg vom Pfingstturnier. Sie siegten mit 15:11 und 15:12. Nach dem letzten Turnier in diesem Jahr auf der Lienener Beach-Anlage zog Organisator Dirk Altekruse eine positive Bilanz. „Dabei ist der Sommer bisher alles andere als ein Beach-Sommer. Das Wetter war einfach zu wechselhaft“, so Dirk Altekruse.

Dennoch waren die Turniere ausgebucht - teilweise schon zwei Monate vor Beginn. Das spricht für den Veranstalter VCB, der tatkräftig vom Förderverein des Lienener Hallenfreibades unterstützt wird. Jetzt wird sogar über ein fünftes Feld nachgedacht. Überlegt wird auch, ob es im nächsten Jahr einen B-Cup geben wird. „579 E-Mails habe ich zur Beach-Saison geschrieben/gelesen/beantwortet“, macht die Turnierleitung den großen organisatorischen Aufwand deutlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1741974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F1794639%2F1835602%2F
Sinn nimmt Abschied von Münster
Am heutigen Mittwoch ist der letzte Verkaufstag im Modehaus Sinn (v.l.): Lydia Ostwald, Susanne Klaphake und Lili Schweizer
Nachrichten-Ticker