Volleyball-Regionalliga der Frauen
ASV-Damen bleiben nach zweitem 3:0 an der Spitze

Senden -

Nach ihrem zweiten glatten Sieg in Folge bleibt der ASV Senden an der Tabellenspitze. Beim Detmolder TV hatte der ASV nur im dritten Satz Probleme.

Montag, 07.10.2013, 09:10 Uhr

„3:0-Sieg, drei Punkte – ich freue mich.“ Kurz und knapp brachte Trainer Suha Yaglioglu den zweiten glatten Sieg von Volleyball-Regionalligist ASV Senden auf den Punkt.

Mit 25:17, 25:18 und 25:21 gewannen die Sendenerinnen am Sonntagabend beim Detmolder TV und dürfen sich weiter auf dem Spitzenplatz der vierten Volleyball-Liga sonnen. Keine Selbstverständlichkeit: Die Detmolderinnen seien besser gewesen, als es das Ergebnis vermuten lassen könnte, so der ASV-Trainer, vor allem bei den Aufschlägen und im Außenangriff.

„Wir haben im ersten Satz richtig Druck gemacht“, so Yaglioglu. Eine 5:1-Führung nach einer Aufschlagserie von Anna-Lena Voosholz war die Basis des Erfolgs. Gute Aufschläge, ein guter Block und ein guter Außenangriff waren das Erfolgsrezept, mit dem der ASV den Vorsprung nach und nach ausbaute und souverän ins Ziel brachte. Ähnlich verlief der zweite Durchgang. Die Gäste, die ohne die privat verhinderte Viktoria Micke auskommen mussten, gingen früh in Führung und ließen die Detmolderinnen nicht mehr herankommen.

Anders sah es im dritten Satz aus. Konzentrationsschwächen und Müdigkeitserscheinungen bei den Gästen ließen die Detmolderinnen zurück ins Spiel kommen. Nun musste der Favorit einem Rückstand hinterherlaufen. Bis zum Stand von 16:20 sah es nach einem vierten Satz aus, ehe sich die Routine und die größere Nervenstärke der Sendenerinnen schließlich bezahlt machten.

ASV: Capote, Decker, Hanhoff, Schrieverhoff, A. Schulte-Döinghaus, S. Stetzkamp, Voosholz, Yaglioglu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1960501?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F1794639%2F4845722%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker