Volleyball-Regionalliga der Frauen: ASV Senden
Am Ende nur ein blaues Auge

Senden -

Die Frauen des ASV Senden mussten in Herne ihren ersten Punktverlust hinnehmen und verloren die Tabellenführung an den RC Sorpesee. Und es hätte noch schlimmer können: Nach einer desolaten Leistung im zweiten und dritten Satz lag der Favorit mit 1:2 zurück und konnte eine Niederlage nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung vermeiden.

Sonntag, 10.11.2013, 22:42 Uhr

Das war knapp: Haarscharf schlitterten am Samstag die Volleyballerinnen des ASV Senden , bis dahin Spitzenreiter der Regionalliga, an ihrer ersten Saisonniederlage vorbei. Mit einem 3:2-Sieg (25:23, 11:25, 20:25, 25:23, 15:13) brachten sie am Ende doch noch zwei Punkte von der SG FdG Herne mit nach Hause.

Die Gäste mussten kurzfristig auf Anna-Lena Voosholz verzichten, die als Zuspielerin zunächst von Viktoria Micke und ab Ende des dritten Satzes von Tilbe Yaglioglu ersetzt wurde.

Den ersten Satz gewann der Favorit noch knapp, doch dann kassierte er die bisher höchste Satzniederlage dieser Saison. Mit 1:10 und 4:16 lagen die Sendenerinnen zurück und sammelten bis zum Satzende nur ganze elf Punkte. „Das war schlimm“, so Trainer Suha Yaglioglu. Der dritte Durchgang verlief ähnlich, wenn auch nicht ganz so katastrophal wie der zweite.

Dann rappelten sich die Gäste auf, verbesserten sich in Annahme und Aufschlag und glichen, wenn auch am Ende knapp, zum 2:2 aus. Ähnlich verlief auch der Entscheidungssatz: Der ASV führte von Beginn an, konnte die Hernerinnen aber nicht abschütteln. Am Ende behielten die Routiniers die Nerven und gingen mit 15:13 über die Ziellinie.

Suha Yaglioglu sah den knappen Sieg mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Ich bin froh, dass wir gewonnen haben, aber wir haben auch einen Punkt verloren.“

ASV: Capote, Hanhoff, Micke, Schrieverhoff, A. Schulte-Döinghaus, Stetzkamp, Yaglioglu.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2029169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F1794639%2F2593236%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker