Volleyball: Frauenteams des SC Union Lüdinghausen
Trainer Domanik enttäuscht

Lüdinghausen -

In der Landesliga der Damen feierte Union Lüdinghausen 2 einen weiteren klaren Sieg. Die dritte Union-Mannschaft war gegen den bisherigen Tabellenletzten völlig von der Rolle und verlor mit 0:3.

Montag, 13.01.2014, 18:41 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 13.01.2014, 18:41 Uhr

Die zweite Damenmannschaft des SC Union Lüdinghausen gewann in der Volleyball-Landesliga mit 3:0 gegen den USC Münster 4 und ziert weiterhin mit der optimalen Ausbeute von 27 Punkten aus neun Spielen die Tabellenspitze.

Die dritte Union-Mannschaft verlor in Ibbenbüren gegen die Warendorfer SU mit 0:3 (22:25,11:25,16:25). Nur im ersten Satz konnten die Lüdinghauserinnen dem bisherigen Tabellenletzten Paroli bieten. Sie verspielten aber einen kleinen Vorsprung von fünf Punkten. „Wir waren im Angriff und vor allem in der Verteidigung richtig schwach, das war kein Landesliga-Niveau“, resümierte ein sichtlich enttäuschter Trainer Niklas Domanik . Ein kleiner Lichtblick bei Union war die erst 13-jährige Zuspielerin Antonia Lütkenhaus . „Sie hat ein gutes Spiel gemacht und ihre Angreiferinnen gut in Szene gesetzt“, lobte der Coach das Küken.

Union Lüdinghausen 3: A. Deilmann, K. Deilmann, A. Lütkenhaus, J. Lütkenhaus, Recker, Beuers, Stapel, Rös, Zurhove, Ruwe.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2155216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F2593144%2F2593215%2F
Ibbenbürener will mit Staubsauger-Erfindung TV-Show gewinnen
„Das Ding des Jahres“: Ibbenbürener will mit Staubsauger-Erfindung TV-Show gewinnen
Nachrichten-Ticker