Volleyball-Verbandsliga 4 der Frauen
Sendener Reserve siegt gegen OTSV

Senden -

Die Zweite des ASV Senden hat zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. In Lüdinghausen besiegte die Mannschaft von Christian Hahne den OTSV Preußisch Oldendorf mit 3:2.

Montag, 24.02.2014, 20:20 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.02.2014, 20:20 Uhr

Die Volleyballfrauen des ASV Senden 2 haben ihr Verbandsliga-Heimspiel gegen den OTSV Preu­ßisch Oldendorf am Sonntag mit 3:2 gewonnen (25:23, 25:17, 16:25, 13:25, 15:10). Die Partie fand in der Lüdinghauser Realschulhalle statt, da die Neue Halle in Senden zur gleichen Zeit belegt war.

Im ersten Satz lagen die Sendenerinnen mit 20:21 zurück, als Trainer Christian Hahne drei Einwechslungen vornahm. „Dann haben wir den Satz mehr oder minder von der Bank noch gewonnen“, so Hahne. Der zweite Durchgang war eine klare Angelegenheit. Von Beginn an in Führung liegend, machten die Gastgeberinnen die 2:0-Satzführung nach Aufschlagserien von Pia Schulte-Döinghaus, Maren Wittenbreder und Ruth Lichte perfekt.

„Im dritten Satz haben wir das Spiel nur verwaltet“, sagte Hahne. Danach gönnte er seiner ersten Sechs eine Pause, und die Oldendorferinnen glichen zum 2:2 aus. In der Verlängerung machte die ASV-Zweite Nägel mit Köpfen. Zwar kam der OTSV nach der Sendener 8:4-Führung zum Seitenwechsel noch einmal auf 10:8 heran, doch dann legte Senden einen „kleinen Sprint“ (Hahne) zum Gewinn der Partie hin.

ASV 2: M. Althoff, Frödrich, Heilemann, Hoock, Joost, Lichte, Nagel, Ostermann, P. Schulte-Döinghaus, Täger, Vorspohl, Wittenbreder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2256805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F2593144%2F2593183%2F
Nachrichten-Ticker