Volleyball-Verbandsliga der Frauen
Interessante Heimaufgaben

Lüdinghausen/Senden -

Auf die zweiten Mannschaften von Union Lüdinghausen und des ASV Senden warten schwierige, aber interessante Aufgaben. Sie haben den TuS Eintracht Minden und den OTSV Preußisch Oldendorf zu Gast.

Donnerstag, 16.10.2014, 19:14 Uhr

In der Volleyball-Verbandsliga der Frauen treten die beiden heimischen Teams an diesem Spieltag zu Hause an: der ASV Senden 2 am Samstag um 18.30 Uhr in der Neuen Halle, Union Lüdinghausen 2 am Sonntag um 14 Uhr in der Berufsschulhalle.

ASV 2 - Preuß. Oldendorf

Die Vorzeichen sind klar: Der OTSV Preußisch Oldendorf hat erst ein Spiel verloren – gegen Tabellenführer TV Werne. Die Sendenerinnen haben erst ein Spiel gewonnen. „Mal abwarten, wie es läuft. Eigentlich waren es in den letzten Jahren immer enge Spiele zwischen den beiden Teams“, sagt ASV-Trainer Christian Hahne . Die Mannschaft aus Preußisch Oldendorf sei „ein bisschen erfahrener als wir“. Verzichten muss die ASV-Reserve auf Anna Bär, die ihren Urlaub genießt.

Union 2 - Eintr. Minden

Ein interessanter Vergleich: Die Lüdinghauserinnen sind als Aufsteiger mit zwei Siegen in drei Spielen sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Noch besser sieht es bei der Eintracht aus mit neun Punkten und 9:1 Sätzen. „Wir haben das Potenzial, auch Minden zu schlagen“, sagt Union-Trainer Bernd Purzner. „Wenn wir einen guten Tag erwischen, zumal in eigener Halle, haben wir Chancen.“ Der Union-Kader ist voraussichtlich komplett. Auch Anna Deilmann ist wieder dabei.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2812396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F2593144%2F4845717%2F
Nachrichten-Ticker