Beachvolleyballer der Tebus trumpft beim Bundespokal auf
Bronze für Maximilian Pelle

Tecklenburger Land -

Maximilian Pelle von den Tebu Volleys hat mit seinem Partner Jelte Johanning vom Oldenburger TB beim Beach-Bundespokal der U17 im Ostseebad Damp gespielt. Am Ende erreichten die Beacher aus Laggenbeck und Oldenburg einen hervorragenden dritten Rang.

Donnerstag, 06.08.2015, 00:08 Uhr

Maximilian Pelle von den Tebu-Volleys, hier hinter dem Netz, belegte bei den Deutschen Meisterschaften U 17 mit seinem Partner einen beachtlichen dritten Platz.
Maximilian Pelle von den Tebu-Volleys, hier hinter dem Netz, belegte bei den Deutschen Meisterschaften U 17 mit seinem Partner einen beachtlichen dritten Platz. Foto: Josef Gaida

Maximilian Pelle von den Tebu Volleys hat mit seinem Partner Jelte Johanning vom Oldenburger TB beim Beach-Bundespokal der U17 im Ostseebad Damp gespielt. Am Ende erreichten die Beacher aus Laggenbeck und Oldenburg einen hervorragenden dritten Rang. Bis sie im Halbfinale standen, feierten sie sechs Siege bei einer Niederlage. In der Vorschlussrunde zogen Maximilian Pelle und sein Partner bei einer durchwachsenen Leistung gegen Benedikt Sagstetter (VCO Kempfenhausen/SC 53 Landshut) sowie Jonas Sagstetter (SC 53 Landshut) mit 0:2 (13:15, 10:15) den Kürzeren.

Ihr bestes Spiel zeigten Maximilian Pelle und Jelte Johanning im Match um Bronze. Sie gewannen mit 2:0 in den Sätzen mit 15:4 und 15:5 vor über 400 Zuschauern. „Wir sind echt zufrieden mit Bronze. Der Sieger aus Thüringen trainiert täglich zusammen, da die Jungs auf eine Schule gehen. Wir trainieren hingegen fast nie zusammen. Mit unserer Leistung, vor allem im letzten Spiel, sind wir wirklich richtig zufrieden“, so Tebu-Spieler Maximilian Pelle.

Ab heute starten der Tebu-Spieler und sein Partner bei den Deutschen Meisterschaften. Auf der Beachvolleyballanlage am Strandbad am Bostalsee in Nohfelden-Bosen werden die U18-Meisterschaften ausgetragen. 24 Teams kämpfen um die Deutsche Meisterschaft. Am Sonntag wird der neue Titelträger feststehen. Nicht nur die Tebu-Volleyballer sind gespannt, wie sich Maximilian und sein Partner diesmal in der älteren Konkurrenz schlagen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3427465?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F4845702%2F4845707%2F
Nachrichten-Ticker