Volleyball-Verbandsliga der Frauen
Ein Sieg zum Schwärmen

Lüdinghausen -

Mit 3:1 hat der Aufsteiger und Tabellendritte Union Lüdinghausen gegen den Zweiten Preußisch Oldendorf gewonnen. Damit bleibt Union zu Hause ungeschlagen und hat den Abstand zur Spitze weiter verringert.

Montag, 12.01.2015, 11:00 Uhr

„Das war eine richtig gute Leistung. Das war toll, was die Mädchen gespielt haben . . .“ Bernd Purzner , Trainer der Lüdinghauser Volleyball-Reserve, kam nach dem 3:1-Heimsieg am Samstagnachmittag gegen den OTSV Preußisch Oldendorf (25:16, 20:25, 25:22, 25:13) aus dem Schwärmen nicht mehr heraus.

Auch eine „schwarze Serie“ (Purzner) im zweiten Satz konnte die Lüdinghauserinnen an diesem Nachmittag nicht aufhalten. Neun Punkte in Folge gaben die Gastgeberinnen ab, berappelten sich aber schnell und kämpften sich wieder zurück in das Spiel.

Mit dem klaren Erfolg hat der Verbandsliga-Aufsteiger seinen Heimnimbus gefestigt – bisher hat der Liganeuling und Tabellendritte noch kein Spiel in eigener Halle verloren. Mit dem Sieg gegen den Zweiten ist die Purzner-Truppe zudem auf Schlagdistanz an den OTSV herangerückt. Nur noch zwei Punkte trennen Oldendorf vom direkten Verfolger, der zudem bisher ein Spiel weniger absolviert hat.

Union 2: Borkenhagen, Breimann, Buch, A. Deilmann, K. Deilmann, Holtkamp, Lütkenhaus, Papa, Schleifnig, Stapel, Wintermeyer.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2994346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F4845702%2F4845705%2F
Nachrichten-Ticker