Volleyball: 3. Liga Frauen
Nur ein Satz spannend – ASV Senden gewinnt beim BSV Ostbevern

Senden -

Mit 3:0 gewann der ASV Senden beim Aufsteiger BSV Ostbevern. Im zweiten und dritten Satz war das Münsterland-Duell eine klare Sache, im ersten keineswegs. Dieser Durchgang war am Ende voller Spannung.

Montag, 07.11.2016, 09:11 Uhr

Sara Stetzkamp (r.) hat in dieser Szene leichtes Spiel mit dem BSV-Block.
Sara Stetzkamp (r.) hat in dieser Szene leichtes Spiel mit dem BSV-Block. Foto: Thomas Biniossek

„Das sind die nächsten drei Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt“, freute sich Suha Yaglioglu, Trainer der Volleyball-Frauen des ASV Senden , nach dem 3:0 (26:24, 25:11, 25:18)-Auswärtssieg am siebten Spieltag der 3. Liga beim BSV Ostbevern . Das ASV-Team hat sich auf dem vierten Tabellenplatz eta­bliert.

Die Zuschauer in der Beverhalle sahen am Sonntag zunächst eine starke Aufschlagserie von ASV-Spielerin Anna-Lena Voosholz . Doch die 8:1-Führung gab den Gästen keine Sicherheit. Im Gegenteil. Einige Annahmefehler und ein guter Service des BSV-Teams führten dazu, dass der erste Durchgang bis zur Endphase sehr spannend blieb. Beim Stand von 24:24 habe jedoch, so Yaglioglu, die größere Erfahrung der Sendener Mannschaft den Ausschlag zum Satzgewinn gegeben.

Im zweiten und dritten Abschnitt waren die Yaglioglu-Schützlinge von Beginn an die dominierende Mannschaft und ließen keine Frage aufkommen, welches Team das Münsterland-Derby deutlich für sich entscheiden würde. „So kann es weitergehen“, strahlte Yaglioglu nach dem souveränen Erfolg. Es war der fünfte Sieg im siebten Spiel. Mitentscheidend für den ungefährdeten Erfolg war für den ASV-Coach der knapp gewonnene erste Satz. „Mit einer 1:0-Führung hatten wir noch mehr Sicherheit.“

ASV: Policnik, Decker, Micke, Schrieverhoff, Schulte-Döinghaus, Stetzkamp, Voosholz, Täger, Koenig, Kasselmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4418016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F4845689%2F4845691%2F
Nachrichten-Ticker