Volleyball. 3. Liga
Der TSC verliert und ist doch am Ziel

Münster -

Der TSC Gievenbeck hat die Ligazugehörigkeit verlängert. Ein Punkt bei der 2:3-Niederlage beschert dem Männer-Drittligisten den vorzeitigen Klassenerhalt. Dadurch bleibt den Büring-Buben ein Endspiel erspart.

Sonntag, 26.02.2017, 18:02 Uhr

Verloren – und doch herrschte beim TSC Gievenbeck Grund zur Freude. Zwar unterlag der Männer-Drittligist dem Post Telekom SV Aachen mit 2:3 (25:23, 23:25, 25:19, 23:25, 15:17). Da Tabellennachbar und Schlusslicht VfL Lintorf zeitgleich beim TV Baden klar mit 0:3 unterlag, stellte sich der eine errungene TSC-Zähler als besonders wertvoll heraus. Denn mit sieben Punkten Vorsprung auf den VfL hat der TSC zwei Spieltage vor dem Saisonende das rettende Ufer und somit den Klassenerhalt erreicht.

„Ich bin froh, dass es nun nicht zu einem Endspiel kommt“, gestand Trainer Axel Büring . Am kommenden Samstag muss der TSC in Lintorf antreten.

Gerne hätte Büring das nach einem sehr engen Spiel gegen Aachen mit einem Sieg getan. Bei einer Führung im zweiten Satz war ein 3:0 ebenso möglich, wie ein Erfolg nach späterer 2:1-Satzführung. „Wir hätten unser Spiel gerne veredelt. Aber der Punkt ist aller Ehren wert“, wusste er das Ergebnis richtig einzuordnen. Zum vierten Mal verbuchte der TSC einen Zähler – einen ganz wichtigen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4664466?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F4845685%2F4845687%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker