Volleyball: 3. Liga
TSC Gievenbeck landet in Hörde einen Überraschungscoup

Münster -

Mit diesem Erfolg konnte man nicht wirklich rechnen. Die Volleyball-Herren des TSC Gievenbeck trotzten allen personellen Problemen und stürzten durch den überraschenden 3:1-Erfolg Drittliga-Spitzenreiter TV Hörde, der die erste Saisonniederlage kassierte.

Sonntag, 15.10.2017, 19:10 Uhr

Überraschte mit dem TSC: Neuzugang Samuel Schleitzer, hier noch im BWA-Trikot.
Überraschte mit dem TSC: Neuzugang Samuel Schleitzer, hier noch im BWA-Trikot. Foto: Heimspiel/Lars Johann-Krone

Die Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel des TSC Gievenbeck beim Spitzenreiter TV Hörde waren nicht gerade rosig: die Personallage angespannt, der Gegner ungeschlagen und voller Selbstvertrauen. Doch aus den vermeintlichen Nachteilen schöpfte der Volleyball-Drittligist Kraft wie Energie und landete beim 3:1 (20:25, 25:22, 25:17, 25:23) einen Überraschungscoup.

Mit zehn Mann war der TSC nach Hörde gereist, darunter die angeschlagenen Nils Lydorf, Torsten Mühlemeier und Frank Ludwig, die nur wenige Minuten auf dem Feld standen. Doch die verbliebenen Sieben machten ihre Sache gut – nein, sehr gut. Trotz des verlorenen ersten Satzes, den der TSC nach einer Sechs-Punkte-Führung noch mit 20:25 abgab. „Aber die Jungs haben trotzdem weitergemacht, und das mit hoher Qualität. Das gibt uns Selbstvertrauen“, sagte Axel Büring , der in der Folge einen „unbekümmerten“ TSC sah. Um Libero Samuel Schleitzer schüttelten sich die Gievenbecker kurz und setzten dem favorisierten TVH weiter mächtig zu. „Ich glaube, dass wir Hörde überrascht haben. Damit haben sie so nicht gerechnet“, erklärte Büring.

Dem knappen zweiten Durchgang zum Ausgleich ließen die Gievenbecker eine weitere Steigerung folgen und beeindruckten damit den nun gestürzten Tabellenführer, der sich im vierten Abschnitt zwar nach Kräften wehrte – den der TSC aber nicht mehr zurückkommen ließ.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5225258?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker