Volleyball: 3. Liga
TSC Gievenbeck rückt nach Sieg in Ammerland auf Rang vier vor

Der TSC Gievenbeck steuert in der 3. Liga auf eine sorgenfreie Saison zu. Bei der VSG Ammerland gewannen die Münsteraner am Sonntag mit 3:1 und haben somit bereits genauso viele Siege auf dem Konto wie in der vergangenen Saison.

Sonntag, 29.10.2017, 19:10 Uhr

Axel Büring  
Axel Büring   Foto: W. Gerharz

Sechs Spieltage sind in der 3. Liga erst absolviert – und schon haben die Volleyball-Männer des TSC Gievenbeck so viele Siege wie in der gesamten Vorsaison auf dem Konto. Der 3:1 (21:25, 25:23, 25:20, 25:20)-Erfolg bei der VSG Ammerland war der vierte der Spielzeit, mit dem das Team von Trainer Axel Büring auf Platz vier kletterte. „Aber es war ganz schön schwer. Ammerland hat uns im ersten Satz mit druckvollen Aufschlägen eingedeckt“, sagte Büring. Doch mit der Hereinnahme von Samuel Schleitzer, Frank Ludwig und Alexander Bartosch stabilisierte sich die TSC-Annahme und ermöglichte den Gievenbeckern ein deutlich variableres Spiel. „Im Angriff waren wir überlegen und haben in den folgenden Sätzen dann fast durchgehend geführt“, meinte der Coach.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5255015?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Anstoßen auf den guten Zweck
Organisatoren und Benefiz-Kellner stellten am Ort des Geschehens, den Aaseeterrassen, die Neuerungen für die 17. Auflage des Promikellnerns am 1. September vor. Mit dabei – natürlich – auch Namensgeber Wilsberg alias Leonard Lansink (6.v.l.).
Nachrichten-Ticker