Volleyball: Verbandsliga 4
ASV 2 macht es spannender als nötig

Senden -

Die Drittliga-Reserve des ASV Senden hat die Zweitvertretung des SV Sande 2 3:2 geschlagen. Ganz zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge war Sendens Trainer Christian Hahne jedoch nicht.

Sonntag, 17.12.2017, 14:12 Uhr

Maike Althoff und Co. bezwangen Sandes Reserve in fünf Sätzen.
Maike Althoff und Co. bezwangen Sandes Reserve in fünf Sätzen. Foto: flo

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des ASV Senden 2 haben am Samstagabend in der Steverhalle die Reserve des SV Sande in fünf Sätzen bezwungen (23:25, 25:21, 13:25, 25:6, 15:13). Allerdings machte es der Tabellenvierte gegen den Vorletzten spannender als nötig.

In Satz eins lag die Sechs von Christian Hahne schon deutlich in Führung (17:10), traf dann aber immer wieder „zu komplizierte Entscheidungen im Spielaufbau“, monierte der Coach. Die Folge: Sande holte Punkt um Punkt auf – und gewann den Durchgang noch. Ähnlich schwach nach dem 1:1-Ausgleich der dritte Satz aus Sicht der Gastgeberinnen, die im vierten Teilabschnitt plötzlich wie aus einem Guss spielten.

Auch im Tiebreak wechselten gute und weniger ansehnliche Phasen einander ab. 5:0 lag der ASV vorn, verlor dann sieben Ballwechsel am Stück, drehte das Geschehen abermals, ehe Sande zum Ende hin noch mal gefährlich nahe herankam.

ASV 2: Althoff, Bürse, Frödrich, Joost, Krüger, Nagel, Ostermann, Pohl, Wittenbreder.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5364190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Nachrichten-Ticker