Volleyball: 3. Liga
TSC kompensiert Ausfälle und schlägt Hörde erneut

Münster -

Der TV Hörde liegt dem TSC Gievenbeck offenbar ganz gut. Nach dem Sieg im Hinspiel setzten sich die Münsteraner auch in der Rückrunde durch. Nach dem 3:1 zu Hause sprach Trainer Axel Büring sogar von einer der besten Leistungen seiner Mannschaft in der Saison.

Sonntag, 14.01.2018, 19:01 Uhr

Axel Büring 
Axel Büring 

Feine Sache für die Männer des TSC Gievenbeck : Am Samstag besiegte der Drittligist den Tabellennachbarn TV Hörde mit 3:1 (25:21, 26:24, 20:25, 25:17). „Ich bin sehr zufrieden, es war eines unserer besten Spiele in dieser Saison“, freute sich Trainer Axel Büring .

Dabei stand der Abend zunächst unter keinem guten Stern für die Münsteraner. Beim Einspielen verletzten sich nacheinander Erik Kerp und Zuspieler Jonas Larisch . Für Larisch übernahm Moritz Lembeck die Verantwortung in der Schaltzentrale. „Es war sein erstes Drittliga-Spiel. Moritz hat das super gemacht, er wurde von seinen Mitspielern aber auch vorbildlich unterstützt“, so Büring.

Die Gievenbecker gewannen den ersten Satz ungefährdet, der zweite war hochklassig und umkämpft. Büring: „In der Endphase haben wir sogar noch zulegen können. Es waren wohl die vorentscheidenden Momente in diesem Spiel.“

Hörde schaffte im dritten Abschnitt zwar den Anschluss, doch den vierten dominierten wieder die Hausherren. „Der Sieg geht in Ordnung. Meine Mannschaft hat das richtig gut gemacht“, meinte der Coach.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5425431?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker