Volleyball: 3. Liga
TSC geht in Aachen komplett leer aus

Münster -

Der TSC Gievenbeck muss sich in der Tabelle wieder ein wenig nach unten orientieren. Durch die 1:3-Niederlage beim PTSV Aachen wird die Lage für die Münsteraner wieder enger. Die Leistung am Samstagabend war nicht konstant genug.

Sonntag, 21.01.2018, 20:01 Uhr

Axel Büring 
Axel Büring 

Da hat sich die weite Fahrt dann doch nicht gelohnt. 1:3 (18:25, 19:25, 25:23, 22:25) unterlagen die Drittliga-Volleyballer des TSC Gievenbeck am Samstag beim Post-Telekom SV Aachen. „Wir hätten wirklich gern etwas mitgenommen, aber so ist der Sport. Nächste Woche haben wir dann eine neue Chance“, sagte Trainer Axel Büring .

In der Tabelle rangieren die Münsteraner auf Platz acht mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Das sieht möglicherweise komfortabler aus als es ist, der TSC muss sich schon noch strecken, um den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen.

Am Samstag kam er lange nicht ins Spiel. Der Gastgeber schlug hervorragend auf und stellte Münsters Annahme vor große Probleme. „Aachen war gut, wir haben eigentlich nie unseren Rhythmus gefunden“, befand Büring. Immerhin zeigte der TSC Kampfgeist. Als im dritten Satz beim 18:23 bereits alles verloren schien, kamen die Gievenbecker mit einem 7:0-Lauf noch einmal zurück. „Das war bemerkenswert“, erklärte Büring, „und auch im vierten Satz waren wir besser als zuvor.“ Aber nicht gut genug: Aachen behielt die Köpfe oben und sicherte sich die drei Punkte verdient.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5445821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Staatsschutz ermittelt: Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Nachrichten-Ticker