Volleyball: 3. Liga
ASV-Mini-Kader maximal erfolgreich

Senden -

Beliebig auswechseln konnte Suha Yaglioglu, Coach des ASV Senden, seine Spielerinnen in Emlichheim nicht. Doch ein anderer Kniff des Trainerfuchses brachte die dezimierten Gäste in die Erfolgsspur.

Sonntag, 04.02.2018, 21:02 Uhr

Mal Libera, mal Außenangreiferin: Merve Altas trug entscheidend zum ASV-Sieg bei.
Mal Libera, mal Außenangreiferin: Merve Altas trug entscheidend zum ASV-Sieg bei. Foto: mast

An der Stelle, findet Viktoria Micke , Zuspielerin des ASV Senden , gebühre mal ein besonderes Lob Trainer Suha Yaglioglu : „Unglaublich, wie Suha es immer wieder mit taktischen Umstellungen hinbekommt, aus dem kleinstmöglichen Kader das Maximale herauszuholen.“ In dem Fall ein überlebenswichtiges 3:2 (23:25, 25:23, 25:13, 21:25, 15:7) beim SC Union Emlichheim 2.

Nun, der Trainer hatte ja auch keine Alternative zu seinem Personal-Puzzle bei nur sechs etatmäßigen Spielerinnen, die ihm im Auswärtsspiel des hiesigen Volleyball-Drittligisten zur Verfügung standen (die siebte, Maike Althoff, spielt sonst in der Verbandsliga beim ASV 2). Und so rotierten sie also fleißig. Mal wechselte Micke, eigentlich Zuspielerin, ans Netz, dann übernahm Ruth Lichte den Part der Stellerin. Merve Altas war Libera und Außenangreiferin in Personalunion. „Im Grunde“, lacht Micke, „haben alle alles gespielt.“

Schon den ersten Satz, so die Rückkehrerin, hätte Senden gewinnen können, „nur haben wir uns da ein paar Aufschlagfehler geleistet“. Im zweiten wackelte Sendens Annahme zwischenzeitlich, trotzdem glich die Yagliolglu-Sechs aus. In Durchgang drei spielten die dezimierten Gäste wie aus einem Guss, ehe „die Konzentration bei uns nachließ“, so der Coach, „da waren die Mädchen etwas müde“.

Müde Gäste im Tiebreak wieder hellwach

Im Tiebreak waren sie wieder hellwach, was den Trainer anschließend „sehr, sehr stolz auf meine Mannschaft“ machte. Dank der zwei Punkte und Bonns Niederlage in Sorpesee hat Senden die Abstiegsränge für den Moment wieder verlassen.

ASV: Altas, Althoff, Koe­nig, Lichte, Luther, Micke, Täger.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5486411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Pilotversuch: Caritasverband testet neue Qualitätskontrolle in Pflegeheimen
Weniger sinnloses dokumentieren von Pflegeleistungen, mehr Zeit für den Patienten. Darum geht es bei der neuen Qualitätskontrolle.
Nachrichten-Ticker