Hobby-Volleyball
Sibir vor TurBiene Maja beim Turnier der Warendorfer SU

Warendorf -

70 Volleyball-Mannschaften kamen am Wochenende zum 36. Oberst-Rathgeber-Gedächtnis-Pokal der Warendorfer SU in die Sporthallen der Bundeswehrsportschule. In Vor-, Zwischen- und Finalrunde wurden die Sieger von insgesamt sechs Klassen ermittelt.

Sonntag, 18.02.2018, 19:02 Uhr

Zum vierten Mal gewannen in den vergangenen sechs Jahren am Sonntag die Gruppe „Sibir“ vom LTV Lippstadt den Oberst-Rathgeber-Gedächtnispokal der Warendorfer Volleyball-Abteilung.
Zum vierten Mal gewannen in den vergangenen sechs Jahren am Sonntag die Gruppe „Sibir“ vom LTV Lippstadt den Oberst-Rathgeber-Gedächtnispokal der Warendorfer Volleyball-Abteilung. Foto: Werner Szybalski

„Wir kommen immer gerne und auch nächstes Jahr wieder. Es ist ein tolles Turnier mit einer wunderbaren Atmosphäre“, schwärmte Eugen Kreker , der am Sonntag beim 36. Oberst-Rathgeber-Gedächtnis-Pokal der Warendorfer SU jubeln durfte. Die Hobby-Volleyballer vom LTV Lippstadt gewannen das L-Turnier mit dem Mixedteam „Sibir“. Dies schon zum vierten Mal innerhalb der vergangenen sechs Jahre.

Oberst-Rathgeber-Gedächtnis-Pokal 2018

1/26
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski
  • Zum 36. Mal lud die Volleyball-Abteilung der Warendorfer SU zum Hobby-Turnier in die Bundeswehrsportschule ein. Foto: Werner Szybalski

Im Endspiel bezwangen sie den Dauergast „ TurBiene Maja “ aus Düsseldorf. Rang drei ging an das Team „Ich brauch noch Schlaf“, in dem einige Volleyballer aus Westkirchen mitspielten.

Die A/B-Mixedklasse gewann Team „Friesengeist“ aus Bad Rothenfelde, deren Männer am Samstag auch das Herren A/B gewannen. Die beiden WSU-Mannschaften „Samstagschaos“ (Platz 15) und „Die Spielverderber“ (Platz 18) konnten in diesem Jahr nicht mithalten.

Die Herren L gewannen die „Dortmunder Jungs“. Die Warendorfer „Dabrauchemergarnetdrübberredde“ kamen auf Rang fünf ins Ziel und die Freckenhorster „Mexican Blackbirds“ wurden Elfter.

Laggenbeck feierte in der Damen A/B einen Doppelsieg vor den Telgter „Schmetterlingen“. Die Mitarbeiterinnen des Kreises Warendorf, die „Kreishopperinnen“ wurden Vierte. Die beiden WSU-Teams „VC Muskelkater“ (siebter Platz) und „Die Glitzereinhörner“ (Platz neun) reihten sich am Samstag im hinteren Turnierfeld ein.

Auch in diesem Jahr widerlegten die Alverskirchenerinnen in der Damen L ihren Wettkampfnamen „Schneller war früher“ und gewannen erneut. Platz zwei ging an die TSG Harsewinkel.

Im Team „Steinfurt“ trat die 18-Jährige Isabell Komor aus Everswinkel erstmals beim Turnier an und war begeistert: „Wir trainieren beim TB Burgsteinfurt nur. Es Spaß gemacht, einmal zusammen zu kämpfen.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5534181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker