Volleyball: 3. Liga
Tebus starten mit Heimspiel gegen PTSV Aachen

Tecklenburger Land -

Die Tecklenburger Land Volleys starten am 16. September mit einem Heimspiel gegen den PTSV Aachen in die neue Saison der 3. Volleyball-Liga. Am zweiten Spieltag reisen die Tebus zum Aufsteiger ART Düsseldorf, am dritten steht wieder ein Heimspiel gegen MTV Hildesheim auf dem Programm.

Montag, 20.08.2018, 17:32 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 20.08.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 20.08.2018, 17:32 Uhr
Thorsten Loismann (rechts) und die Tebu Volleys starten mit einem Heimspiel gegen Aachen in die neue Saison.
Thorsten Loismann (rechts) und die Tebu Volleys starten mit einem Heimspiel gegen Aachen in die neue Saison. Foto: Stefan Daviter

Die Tecklenburger Land Volleys starten am Sonntag, 16. September, mit einem Heimspiel gegen den PTSV Aachen in die neue Saison der 3. Volleyball-Liga. „Gegen Aachen haben wir noch eine Rechnung offen“, freut sich der neue Tebu-Coach Mathias Rusche auf das Duell mit dem letztjährigen Tabellenachten. Im letzten Heimspiel der vergangenen Saison nämlich trübten die Aachener den Abschied von Tebu-Coach Hendrik Rieskamp durch ihren Fünfsatz-Sieg in der Laggenbecker Halle am Burgweg.

Am zweiten Spieltag reisen die Tebus zum Aufsteiger ART Düsseldorf , am dritten steht wieder ein Heimspiel, diesmal gegen den letztjährigen Tabellenneunten MTV Hildesheim, auf dem Programm. Ein eher leichter Auftakt für den letztjährigen Tabellenvierten also? Mathias Rusche ist vorsichtig: „Die 3. Liga ist in der neuen Saison eine extrem stark besetzte Liga. Wir müssen uns in jedem Spiel strecken, sonst können wir auch gegen vermeintlich schwächere Gegner Probleme bekommen.“ Die Partien gegen die beiden Top-Teams der vergangenen Saison stehen im November an. Am 10. November gastieren die Tebus beim Meister Lüneburg 2, am 24. November gastiert SF Aligse in der Halle am Burgweg.

Wie in der vergangenen Saison starten zwölf Teams in der 3. Liga West. Neu sind die beiden Aufsteiger ART Düsseldorf und TSV Giesen Grizzlys 2 sowie der Zweitliga-Absteiger TVA Hürth und die Solingen Volleys, die in der vergangenen Spielzeit Letzter der 1. Bundesliga wurden und einen Neuanfang in der 3. Liga wagen.

Die Hinrunde der neuen Saison endet am 1. Dezember, die Tebu Volleys spielen dann beim TVA Hürth. Bereits am 15. Dezember wird die erste Rückrundenpartie beim PTSV Aachen ausgetragen. Es folgt eine kurze Winterpause, am 13. Januar geht es weiter mit dem Spiel gegen ART Düsseldorf. Saisonfinale ist am 7. Februar mit dem Heimspiel gegen TVA Hürth.

Bis die neue Saison beginnt, bestreiten die Tebu Volleys noch zwei Turniere. Das erste ist bereits an diesem Samstag das eigene Altkreisturnier, das in der Halle West ausgetragen wird. Ursprünglich war die Goethe-Halle als Austragungsort vorgesehen, dort sind aber noch Reparaturarbeiten im Gange. Neun Teams gehen an den Start.

„Das Turnier ist nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ gut besetzt“, sagt Mathias Rusche. Drei Zweitligisten (Moerser SC, TV Baden, FC Schüttorf), drei Drittligisten (Tebu Volleys, SF Aligse, MTV Hildesheim) und drei Viertligisten (FC Schüttorf 2, Post SV Bielefeld, Harambee Enschede) sind am Start. „Gegen die Hochkaräter spielen wir in der Gruppenphase“, so Rusche. Die Tebus treffen am Samstag ab 12 Uhr auf Moers und Enschede.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5988883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker