Volleyball: Frauen-Landesliga
Ems Westbevern sendet gegen Jahn Rheine ein Lebenszeichen

Westbevern -

Der SV Ems Westbevern kann doch noch gewinnen. Der Tabellenletzte feierte gegen den TV Jahn Rheine den zweiten Sieg in dieser Saison. Dabei lag das Team von Fritz Krause nach Sätzen mit 0:1 und 1:2 hinten.

Sonntag, 10.03.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 18:44 Uhr
Christina Janke feierte mit Westbevern den zweiten Sieg in dieser Saison.
Christina Janke feierte mit Westbevern den zweiten Sieg in dieser Saison. Foto: Aumüller

Die Volleyballerinnen des SV Ems Westbevern befinden sich als Schlusslicht der Landesliga in einer sportlich prekären Lage. Dennoch zeigten sie große Moral und belohnten sich am Samstag in eigener Halle mit einem 3:2 (23:25, 25:16, 23:25, 25:10, 15:8)-Erfolg gegen den TV Jahn Rheine .

Nach dem zweiten Saisonsieg beträgt der Rückstand auf die direkten Kurrenten um den Relegationsplatz, ASV Senden III und VSG Ibbenbüren, vier und fünf Punkte. Im Schlussspurt trifft das Team von Trainer Fritz Krause noch auf Senden und Ibbenbüren sowie auf den BSV Ostbevern II.

„Wir müssen die Situation weiter realistisch einschätzen. Es wird sehr schwer“, sagt Krause. „Mir ist es aber wichtig, dass die Mannschaft weiter gute Leistungen abliefert. Das hat sie gegen Rheine getan. Bemerkenswert, dass sie einen zweimaligen Satzrückstand umgebogen hat. Der Sieg war überfällig und tut uns allen gut.“

Das spannende Match sorgte für ein Wechselbad der Gefühle. Die Ems-Damen verdienten sich den Erfolg durch eine gute Annahme und sehr gute Blockaktionen. Nach zähem Beginn und einem 5:11-Rückstand im ersten Satz steigerten sich die Gastgeberinnen und wurden sicherer. Auch wenn sie nach einer Aufholjagd knapp mit 23:25 verloren, deutete sich an, dass sie gegen den Tabellensiebten – anders als im Hinspiel (1:3) – mithalten können. Dass die Krause-Mannschaft nach dem 1:2-Satzrückstand zurückkam, zeigte die Entschlossenheit und den Mut, die das Team am Samstag an den Tag legte.

SV Ems: Brauk, Brockmann, T. Dirksen, Hülsmann, Holtmann, Voßkötter, Stübe, König, Kröger, Janke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6460725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Besorgniserregende Entwicklung: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker