Volleyball: 3. Liga
TSC Gievenbeck bejubelt 3:0 gegen Mondorf

Münster -

Im Abstiegskampf entwickelt der TSC Gievenbeck ungeahnte Kräfte. Gegen den Tabellenzweiten gewannen die Münsteraner 3:0 und erhöhten so den Druck auf die Konkurrenz. Am Samstagabend ließen die Gastgeber keine Wünsche offen in eigener Halle.

Sonntag, 10.03.2019, 20:34 Uhr
Tolles Comeback: Nils Lydorf (M.) 
Tolles Comeback: Nils Lydorf (M.)  Foto: Heimspiel/Johann-Krone

In der 3. Liga der Männer werden die Karten im Keller neu gemischt. Der TSC Gievenbeck besiegte am Samstag den Tabellenzweiten TuS Mondorf 3:0 (25:22, 25:23, 25:22), auch Verfolger TVA Hürth (aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz) gewann seine Partie gegen Düsseldorf 3:0. Urplötzlich müssen sich nun auch Aachen und Düsseldorf Sorgen um den Erhalt der Klasse machen.

„Die Tabelle zeigt, wie wichtig unser Erfolg gegen Mondorf war“, sagte Nils Lydorf am Tag danach. Der erfahrene Libero feierte nach längerer Pause ein eindrucksvolles Comeback, gab seiner Mannschaft den nötigen Halt und wurde später als wertvollster Spieler gewürdigt. Der TSC spielte wie aus einem Guss und leistete sich diesmal keinerlei Einbruch. „Da sind höchstens mal zwei, drei Punkte in in Reihe weggegangen. Ein richtiges Loch hatten wir nicht“, so Lydorf. Der Dreier sollte Gievenbeck das nötige Selbstvertrauen für die restlichen Spiele geben. Lydorf: „Wir wissen, dass wir jeden schlagen können.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6462211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker