Volleyball: 3. Liga Frauen
USC II hält sich beim 3:0 gegen Lintorf nicht lange auf

Münster -

Kurzen Prozess haben die Drittliga-Volleyballerinnen des USC Münster mit dem VfL Lintorf gemacht. Nur eine gute Stunde dauerte die Auseinandersetzung mit dem Schlusslicht, das 3:0 war eine klare Angelegenheit und der 20. Sieg im 21. Spiel.

Sonntag, 17.03.2019, 16:48 Uhr
Lea Quabeck und der USC II siegten mühelos gegen Lintorf. 
Lea Quabeck und der USC II siegten mühelos gegen Lintorf.  Foto: flo

Hier der Tabellenführer und feststehende Drittliga-Meister USC Münster II, dort das abgeschlagene und als Absteiger fixe Schlusslicht VfL Lintorf . So klar die Rollenverteilung im Vorfeld war, so klar verlief auch die Partie am Samstag am Berg Fidel: Ganze 70 Minuten benötigten die Unabhängigen, um den Gast aus Niedersachsen mit 3:0 (25:14, 25:18, 25:16) abzufertigen. „Wir waren die klar bessere Mannschaft und hatten zu keiner Zeit Probleme“, sagte Trainer Axel Büring.

Zu groß war der Qualitätsunterschied zwischen den beiden Teams, um die Routiniers Johanna Thewes, Linda Dörendahl und Lea Quabeck war Münster zu überlegen. In Satz eins war beim 15:8 die Sache entschieden, im zweiten Abschnitt war der USC beim 16:9 vorzeitig enteilt. Und auch im dritten Abschnitt hielt sich Lintorf nur bis zum 7:9 im Windschatten auf, beim 19:14 aber war Münster allerspätestens auf die Siegerstraße eingebogen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker