Volleyball: 2. Liga Damen
Im komfortablen Bus geht es für BSV Ostbevern nach Stralsund an die Ostsee

Ostbevern -

Für die Zweitliga-Volleyballerinnen des BSV Ostbevern steht die weiteste Auswärtsfahrt auf dem Programm. Mit einem modernen Reisebus geht es heute nach Stralsund. Für mitfahrende Fans ist ein kleines Sightseeing-Programm inklusive Weihnachtsmarkt und Altstadt-Besuch ausgearbeitet worden.

Donnerstag, 05.12.2019, 20:58 Uhr aktualisiert: 11.12.2019, 19:23 Uhr
Auf Sophia Eggenhaus (l.) und Sabrina Roer wartet am Samstag beim Spitzenreiter, den Stralsunder Wildcats, Schwerstarbeit.
Auf Sophia Eggenhaus (l.) und Sabrina Roer wartet am Samstag beim Spitzenreiter, den Stralsunder Wildcats, Schwerstarbeit. Foto: Aumüller

532 Kilometer beträgt die Strecke von Ostbevern nach Stralsund. Sechs Stunden haben die Zweitliga-Volleyballerinnen des BSV für die Fahrt zur Ostsee eingeplant. Am heutigen Freitag um 18 Uhr setzen sie sich samt Betreuerstab und 15 Anhängern in einen modernen Reisebus, der ihnen auf dem Weg zum Tor nach Rügen viel Beinfreiheit und wenig Reisestrapazen bietet. Sie werden in einem Hotel mitten in der Innenstadt übernachten, ehe es am Samstag um 17 Uhr in der Diesterweg-Sporthalle um Punkte geht.

Für die mitreisenden Fans und Familienangehörigen hat Andreas Schneider ein Sightseeing-Programm ausgearbeitet. Neben einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gibt es dabei auch einen Rundgang durch die Stralsunder Altstadt. Die Spielerinnen können die erste Tageshälfte nach individuellen Vorstellungen frei gestalten. „Um 14.30 Uhr treffen wir uns zur Spielvorbereitung“, sagt BSV-Trainer Dominik Münch , der sich als Lehrer auch Schulisches mitnehmen wird.

Die Wildcats haben sechs von acht Begegnungen gewonnen. In den Reihen des Spitzenreiters steht mit Svenja Enning (20) eine Zuspielerin, die beim USC Münster Erstliga-Erfahrung gesammelt hat. Außenangreiferin Anne Krohn (36) ist schon viermal zum MVP gewählt worden. „Stralsund hat einen super Lauf. Da ist Dampf unter dem Kessel“, berichtet Münch. „Eine athletische Mannschaft mit ordentlich Power, die relativ wenig über die Mitte spielt.“

Neben Maren Flachmeier wird auf Ostbeverner Seite auch Franka van der Veer krankheitsbedingt nicht auf dem Feld stehen. Sophia Eggenhaus setzte am Mittwoch ebenfalls mit dem Training aus. Bei ihr ist ein Mitwirken aber eher möglich. Ira Hünker wird erstmals als Libera zum Einsatz kommen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7113239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker