UBC Münster holt wichtigen Auswärtssieg in Wulfen
Das Team funktioniert

Münster -

Kappenstein-Sprechchöre in Wulfen – die Rückkehr in seine alte Basketball-Heimat war für Münsters Cheftrainer mit einer Gänsehaut verbunden. „Ja, Wahnsinn. Ich hatte hier eine saucoole Zeit. Und dieser Empfang war natürlich grandios.“ Wen wundert’s da, dass sich ein breites Grinsen über Philipp Kappensteins Gesicht legte.

Montag, 02.12.2013, 10:12 Uhr

Stark am Mann, stark am Ball, treffsicher: Jan König (rechts).
Stark am Mann, stark am Ball, treffsicher: Jan König (rechts). Foto: Wilfried Hiegemann

Vor dem Spiel – und auch danach, denn die Reise für den UBC zum unmittelbaren Tabellennachbarn sollte sich für ihn und seine Jungs lohnen. Rotzfrech entführte Münster beim 79:75 mal eben beide Punkte. „Bei aller Verbundenheit zum BSV: Ich freue mich riesig.“ Kappenstein war an diesem Abend anscheinend der mit Abstand glücklichste Mensch in der Halle.

Es war demnach ein denkwürdiges Spiel zweier Tabellennachbarn, die sich trotz aller Wiedersehensfreude nichts schenkten. „Nein, es ging richtig zur Sache und blieb bis kurz vor Schluss eng.“ In der Tat sollten erst auf der Zielgeraden der Partie die größeren Kraftreserven über den Ausgang entscheiden. Und die hatten die Gäste. „Wir waren auch am Ende körperlich und geistig auf der Höhe“, so das Fazit von Kappenstein, der sein Team lobend in den Vordergrund stellte.

 

Spieltag 10 - BSV Wulfen vs. UBC Münster

 

Bei aller Verbundenheit zum BSV: Ich freue mich riesig.

Bislang hatten nicht selten Steve Briggs und Konrad Tota aufgrund ihrer individuellen Stärken dem UBC den, wie Kappenstein sagt, „Hintern gerettet“. In Wulfen war das anders. Spieler wie Anselm Hartmann, Stefan Berkow oder Jan und Andrej König traten aus deren Schatten und legten eine erstklassige Leistung aufs Parkett.

„Diese Entwicklung ist faszinierend. Wir sind auf einem guten Weg“, zeigte sich Kappenstein angetan. Die Topscorer Briggs und Tota kamen kaum zur Entfaltung. Wie gut, wenn dann das Kollektiv funktioniert und „man sich nicht auf einzelne Spieler verlassen muss“.

UBC: J. König (18), A. König (15), Tota (15), Berkow (11), Briggs (9), Hartmann (6), Bakoa Bakoa (3), Touray (2), Göknil, Narendorf, Placke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2076195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F1560995%2F1794615%2F2108029%2F
Nachrichten-Ticker