Basketball: 2. Bundesliga ProB
WWU Baskets freuen sich auf eine Revanche

Münster -

Der Meister der Nordstaffel wurde in Münster gekürt und von den WWU Baskets geadelt. Denn es bedurfte schon einer Top-Leistung der SparkasenStars Bochum, um aus Münster die Punkte zu entführen. Allemal bleibt die Erkenntnis, das Trainer Philipp Kappenstein und seine Jungs nicht Bange sein muss vor einem Wiedersehen in der K.o.-Runde. Von Henner Henning
Montag, 08.03.2021, 14:39 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.03.2021, 14:39 Uhr
Jasper Günther, hier gegen Niklas Geske, und die Baskets ziehen aus der Bochum-Niederlage positive Schlüsse. Vielleicht gibt es in den Playoffs ein Wiedersehen mit dem Nordmeister.
Jasper Günther, hier gegen Niklas Geske, und die Baskets ziehen aus der Bochum-Niederlage positive Schlüsse. Vielleicht gibt es in den Playoffs ein Wiedersehen mit dem Nordmeister. Foto: Jürgen Peperhowe
Als der letzte Wurf der Partie nicht im Korb, sondern lediglich am Ring gelandet war, machte sich eine Menge Frust bei den WWU Baskets Münster breit. Kapitän Jan König trat wütend vor einen Stuhl, sein Trainer Philipp Kappenstein ließ seine Enttäuschung an einem Mülleimer aus. Nein, Sachschäden gab es keine am Berg Fidel, und auch die Gemüter hatten sich nach einigen Minuten wieder beruhigt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F1560995%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F1560995%2F
Nachrichten-Ticker