Warendorf
Per Blitzstart zum Erfolg

Sonntag, 21.10.2007, 14:10 Uhr

Warendorf . Die Handballerinnen der WSU scheinen für das Spitzenspiel in Harsewinkel (Sonntag 14 Uhr) gerüstet zu sein: In eigener Halle fertigten sie den TV Emsdetten glatt mit 32:23 (17:9) Toren ab.

Die Begegnung war schon nach 17 Minuten so gut wie entschieden: Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeberinnen, die wie die Feuerwehr loslegten, mit 13:4 Toren. Trainer Uwe Bischoff hatte die Devise ausgegeben, von Beginn an das Gaspedal voll durchzutreten. Sein Team hielt sich daran und kam immer wieder per Tempogegenstoß zum Erfolg.

Angesichts der deutlichen Führung ließen es die Warendorferinnen in der Folge etwas gemächlicher angehen. Zur Pause führten sie mit 17:9, im zweiten Abschnitt zumeist mit neun bis zehn Toren Unterschied. Die knappste Führung gab es in der 46. Minute beim Stand von 22:15. „Da hatte ich die Grüne Karte schon in der Hand. Doch zeigen musste sich sie nicht, denn die Mädels legten sofort einen Zwischenspurt zum 27:16 ein“, erzählte Bischoff, der Christiane Schulze Heuling ein Extralob spendierte.

„Mit der Deckung war ich in der zweiten Hälfte nicht zufrieden. Doch bei solch einer klaren Führung will ich den Spielerinnen keinen Vorwurf machen“, so der Coach.

Warendorf: Sommer, Lietmann - Fehmer (6), Jäger (6/5), Bussmann (5), Bolte, Jankhöfer (je 4), C. Schulze Heuling (3), Witte, Stirner, Dargel, Horstmann (je 1), Nordbeck.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/495063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719329%2F719333%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker