Warendorf
Nur Korte in Runde zwei

Warendorf. Bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in Mülheim ging die WSU leer aus. Die Teilnahme ist aber schon ein Erfolg. Vier Warendorfer Badmintontalente traten an der Ruhr bei den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U 13 bis U...

Dienstag, 13.01.2009, 21:01 Uhr

Warendorf . Bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in Mülheim ging die WSU leer aus. Die Teilnahme ist aber schon ein Erfolg. Vier Warendorfer Badmintontalente traten an der Ruhr bei den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U13 bis U19 an.

Kristina Saalfeld schlug im Mädcheneinzel U15 auf und traf dort in der Vorrunde auf Ann-Kathrin Neugebauer aus Oberhausen. Zwar kämpfte sie aufopferungsvoll, unterlag aber am Ende knapp in drei Sätzen. Ähnlich erging es Stefan Oertker im Jungeneinzel U19, der seinem Gegner aus dem Ruhrgebiet den Vortritt lassen musste. Eine weitere Niederlage musste Stefan Oertker im Jungendoppel U19 an der Seite seines Partners Marvin Amato (auch WSU) hinnehmen. Zwar spielten sie gut, hatten aber keine Chance gegen die späteren Drittplatzierten.

So war es an Sven Korte , die Warendorfer Fahne hoch zu halten. Dabei startete auch er im Mixed an der Seite seiner Gütersloher Partnerin Verena Venhaus mit einer Niederlage. Seine Nervosität legte er im Einzel und Doppel ab. In beiden Disziplinen setzte er sich knapp im dritten Satz durch. Anschließend verlor er jeweils gegen die Topgesetzten, zeigte aber wieder eine zufrieden stellende Leistung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/385638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719266%2F719312%2F
Nachrichten-Ticker