Warendorf
Härtetest in Frankreich bestanden

Warendorf - Drei Triathleten des WSU-Tri-Team nahmen am 2. Triathlon- Challenge-France im elsässischen Niederbronn-les-Bains teil. Bei dieser mit Weltklasseathleten besetzten Veranstaltung über die Distanz 1,9 Kilometer Schwimmen...

Freitag, 12.06.2009, 11:06 Uhr

Warendorf - Drei Akteure des WSU-Tri-Teams nahmen am 2. Triathlon-Challenge-France im elsässischen Niederbronn-les-Bains teil. Bei dieser mit Weltklasseathleten besetzten Veranstaltung über die Distanz 1,9 Kilometer Schwimmen, 93 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen boten die drei Warendorfer starke Leistungen.

Für die knapp 1000 Starter ging es zunächst in den 16 Grad kalten See von Moutherhouse; dabei nutzte Ludger Altena seine Stärke beim Schwimmen und kam nach 29:53 Minuten aus dem Wasser. Die hügelige Radstrecke mit rund 1000 Höhenmetern, starker Wind und Regenschauer machten die 93 Kilometer zu einer echten Herausforderung für die Wettkämpfer. Erwartungsgemäß glänzte Hendrik Elkmann bei seiner besten Disziplin und fuhr die 69. Radzeit im gesamten Feld (2:32:02 Stunden). Aber auch Ludger Altena und Tobias Remke waren schnell unterwegs, jedoch froh, als es auf die Laufstrecke ging, die es ebenfalls in sich hatte.

Die Athleten mussten eine Runde von knapp zehn Kilometern zweimal durchlaufen und dabei pro Runde eine Höhendifferenz von 150 Meter überwinden. Eine echte Herausforderung für die drei Warendorfer, vor allem in der zweiten und letzten Runde. Hendrik Elkmann konnte seine gute Platzierung halten und wurde insgesamt 193. (Gesamtzeit: 4:57:55 Stunden), Tobias Remke wurde 298. mit einer Zeit von 5:11:16 , Ludger Altena landete nach 5:22:01 Stunden auf Rang 430.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/461306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719266%2F719307%2F
Nachrichten-Ticker