Warendorf
Überragender Lütke-Harmann

Dienstag, 04.05.2010, 15:05 Uhr

Kreis Warendorf - Reinhard Lütke-Harmann (RFV Albersloh) war am Freitag der überragende Reiter auf der Pferdeleistungsschau des Reit- und Fahrvereins Sendenhorst . In den Springpferdeprüfungen stellte der Albersloher Gaston und Ländliche Latina jeweils zunächst mit den Wertnoten 8,0 und 8,3 auf A-Basis vor. Das war das erste und zweite Gold. Bei der nachfolgenden Prüfung auf L-Niveau landete er mit Comtesse E (WN 8,4) und Classic man V (WN 8,2) einen Doppelsieg.

Gesteigert wurden die Anforderungen an den springbegabten Pferdenachwuchs vom Gastgeber abschließend noch einmal mit der Springpferdeprüfung Klasse M. Für Comtesse E und ihren Reiter kein Problem. Sie legten noch einen zehntel Punkt drauf. Mussten sie auch, denn Christina Körkemeyer (RFV Sendenhorst) und Coolio SN folgten an zweiter Stelle schon mit der Wertnote 8,4. Bronze ging in diesem Wettbewerb wiederum an Reinhard Lütke-Harmann. Dieses Mal auf Conchitta (WN 7,9). Nicole Salm, (RFV Warendorf) reihte sich mit Estella an vierter Stelle ein (WN 7,8), während Reinhard Lütke-Harmann wiederum die Quadratur des Kreises, der Name seines dritten Pferdes im Wettbewerb, auf seine Weise zugleich mathematisch löste. 7,5 Punkte bescherten dem Gespann die Schleife für den fünften Platz.

Besondere Aufmerksamkeit bei den Sendenhorster Reitertagen wurde Samstag dem Kombinierten Dressur- / Springwettbewerb der Klasse E zuteil. Hierbei handelte es sich um die zweite Wertung für den SellaPort-Cup, bei der Hannah Sprenger (RFV Telgte-Lauheide) mit Pennylotta siegte (WN 7,8) und hierdurch zugleich die Führung in der Gesamtwertung übernahm. Den zweiten Platz in der Tageswertung belegte Mona Schwakenberg vom ZRFV „St. Hubertus“ Füchtorf, die Filou mit der Wertnote 7,3 vorstellte. Bronze ging an Charlotte Wiegert (RV „Gustav Rau“ Westbevern) und Moonraker SW mit 7,2 Punkten. Beste Sendenhorster Amazone war Annika Schultz, die auf Betty Barclay den vierten Platz erreichte (WN 7,1).

Anspruchsvollste Prüfung des zweiten Turniertages auf der Sendenhorster Reitanlage am Alten Postweg war das Stilspringen der Klasse M. In der ersten Abteilung dominierte Katrin Urban (RV Geisterholz) auf Amery mit der Wertnote 8,4. Hier verpasste Christina Körkemeyer (RFV Sendenhorst) die Edelmetallränge nur ganz knapp. Mit 7,9 Punkten reihte sie sich auf Coolio SN an vierter Stelle in die Platzierung ein. 8,3 Zähler gereichten Harm Lahde (ZRFV Lienen) auf Catania in der zweiten Abteilung zum Sieg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/186821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719252%2F719260%2F
Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Pro & Contra: Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Nachrichten-Ticker