Warendorf
Relegation verpasst

Montag, 11.10.2010, 18:10 Uhr

Freckenhorst - Am Wochenende vor den Herbstferien traten die Kürturnerinnen des TuS Freckenhorst ihren Rückrundenwettkampf in Beckum an. Die zweite Mannschaft des TuS turnt in der Bezirksliga. Die beiden besten Mannschaften aus Hin- und Rückrunde qualifizieren sich zur Relegation für die Gauliga 3. Im letzten Jahr verpassten die TuS-Turnerinnen mit dem dritten Platz knapp diese Chance der Relegation.

Durch den Ausfall von Paulina Achtermann in der Hinrunde konnte die geschwächte Mannschaft nur einen fünften Platz verbuchen, den es an diesem Wochenende galt wieder wett zu machen. Hochmotiviert starten die Turnerinnen Franzi Auerswald, Theresa Averhoff, Anna Zanke, Paulina Achtermann, Marie Luhmeyer und Sophie Achtermann in den Wettkampf. Es können immer vier Turnerinnen eines Vereins an das Gerät, die drei besten Wertungen gehen ins Gesamtergebnis.

Am Balken, dem derzeit schwächsten Gerät der TuSlerinnen zeigte bei 29,2 Punkten Sophie Achtermann ihre Nervenstärke zeigen und turnte trotz eines Absteigers mit 10,4 Punkten die höchste Wertung ihrer Mannschaft.

Am Barren verbesserten sich die Stiftstädterinnen gegenüber der Hinrunde um 3,4 Punkte auf 30,5 Punkte. Hierzu trug im wesentlichen auch Paulina Achtermann bei (9,9 Pkte.), die an diesem Gerät immer eine sichere Bank ist. Beste Freckenhorsterin war aber wieder einmal Sophie Achtermann mit 11,3 Punkten.

Am Boden sicherten sich die Turnerinnen 33,25 Punkte, wobei alle vier Turnerinnen mit 10,65 (Theresa Averhoff) bis 11,3 (Marie Luhmeyer) nah beieinander lagen. Die Mannschaft zeigte gegenüber der Hinrunde mit 1,45 Punkten mehr eine deutliche Leistungssteigerung.

Das Paradegerät der TuS-Turnerinnen war wieder der Sprung. Mit schönen Handstützüberschlägen über den Sprungtisch holten sie 38,6 Punkte (Hinrunde 35,1). Erneut zeigte Marie Luhmeyer eine bärenstarke Leistung mit 13,2 Punkten.

Mannschaftsbeste der Rückrunde war mit 45,45 Punkten - wie auch schon in der Hinrunde - Sophie Achtermann. Im Endergebnis erturnten sich die TuSlerinnen in der Rückrunde den dritten Platz. In der Gesamtwertung reichte es wegen der geringeren Gerätepunkte nur für den ungeliebten vierten Rang.

Trotzdem lässt das Ergebnis der Mannschaft in dieser Runde hoffen, im nächsten Jahr vielleicht in die Relegation zu kommen, um einen eventuellen Aufstieg in die Gauliga zu schaffen.

Im November steht jetzt noch die Relegation der Kürturnerinnen in der Gauliga an, hier hat Freckenhorst noch die Chance aus der Gauliga 3 in die Gauliga 2 aufzusteigen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/154814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719252%2F719255%2F
Nachrichten-Ticker