Warendorf
Erstes Endspiel gewonnen

Donnerstag, 21.04.2011, 22:04 Uhr

Hoetmar - Gastgeber SC Hoetmar gewann gestern auf eigenem Platz das Derby gegen den SC Füchtorf 3:2 (1:2), verlor aber durch Rote Karten zwei Spieler, was in den nächsten „ Endspielen “ zu einer Hypothek werden könnte. Immerhin dürfen die Schützlinge von SCH-Trainer Ralf Koßmann nun weitere Endspiele bestreiten.

Die Partie begann ausgeglichen - beide Teams hatten Möglichkeiten, die sie aber nicht zu nutzen wussten. Die besten Chancen für Füchtorf vergaben Daniel Bonhoff, als er nur den Innenpfosten (14.) traf, sowie Patrick Grud, der frei stehend am Hoetmarer Kasten vorbeischoss. Für die Gastgeber vergab Thomas Mentrup (10.).

In der 28. Minute brachte Spielertrainer Helge Bittner per Handelfmeter den SC Füchtorf in Front. Nur vier Minuten später musste Bittner sich wegen einer am Wochenende erlittenen Wadenverletzung auswechseln, was ursächlich für die spätere Niederlage war. Den Gästen fehlte der Denker und Lenker auf dem Platz.

Nach einer schönen Kombination und Hereingabe glich Kerim Isketin (34.) für Hoetmar aus. Der erneute Führungstreffer der Gäste durch Markus Neufeld (41.) fiel aus dem Gewühl.

Nach der Pause musste der Schiedsrichter zwei Spieler zeitgleich zum vorzeitigen Duschen schicken, um die aufgeheizte Stimmung zu beruhigen. Die Gäste vermissten ihren Spielertrainer und gerieten erst unter Druck und dann in Rückstand, als Daniel Averbeck (57.) und Evgenij Migov die verdiente Führung erzielten. Selbst in Überzahl konnte Füchtorf nicht mehr ausgleichen.

SCH : Stratmann - Laabs, Cardillo (67. A. Nachtigäller), Eggelnpöhler, Hensel (67. Echtermann) - Mentrup, Asam, Rama, Averbeck (74. Langer) - Migov, Isiktekin. - SCF: Krüger - Veith - Schulte, Nierkamp - Bäumer, Rassfeld, Bittner (32. Zdanowicz), Bonhoff, Grud - Neufeld (69. Sanders), Schlingmann (77. Warkentin). - Tore: 0:1 Bittner (28. / HE), 1:1 Isiktekin (34), 1:2 Neufeld (41.), 2:2 Averbeck (57.), 3:2 Migov (70.). - Bes. Vorkomm.: Rote Karten (52.) nach gegenseitigen Tätlichkeiten für den Hoetmarer Enver Rama und den Füchttorfer Oliver Bäumer und eine Rote Karte nach grobem Foulspiel des Hoetmarers Volker Laabs (73.).

» Am Montagnachmittag muss der SC Hoetmar bei der SG Telgte antreten. Dort sind die Koßmann-Schützlinge Außenseiter, müssen aber punkten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Zeitgleich um 15 Uhr spielt der SC Füchtorf beim Tabellenführer Hammer SpVg II. Dort dürften die Trauben für die Füchtorfer - insbesondere wenn Bittner ausfällt - zu hoch hängen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/130203?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719239%2F719248%2F
Nachrichten-Ticker