Warendorf
TuS-Turnerinnen überzeugen am Boden

Dienstag, 26.07.2011, 18:07 Uhr

Freckenhorst - In Coesfeld fanden die Rückrundenwettkämpfe in den Turn-Gauligen eins bis drei statt. Für die Turnerinnen des TuS 07 Freckenhorst hieß es in der Gauliga 2 nur Erfahrung zu sammeln.

Nach einem Trainingsunfall im Frühjahr und einer daraus resultierenden Verletzung musste der TuS in der Rückrunde komplett auf Amelie Meibeck verzichten. Auch Alica Helmer , die die Mannschaft in der Hinrunde noch verstärkte, konnte krankheitsbedingt nicht starten. Die verbleibenden drei Turnerinnen, Paulina Averhoff, Sophia Luhmeyer und Rahel Gieselmann mussten alles geben, da jede Übung in die Wertung floss. Es können immer vier Turnerinnen ans Gerät und die drei höchsten Wertungen fließen ins Mannschaftsergebnis ein.

Leicht sollte es für die Stiftstädterinnen nicht werden, Platz sechs aus der Hinrunde zu wiederholen.

Gestartet wurde am Zittergerät, dem Schwebebalken. Leider musste Paulina Averhoff das Gerät zwei Mal verlassen und kam nur auf 9,20 Punkte. Wesentlich besser lief es hingegen für Sophia Luhmeyer (11,40) und Rahel Gieselmann (11,80). Rahel Gieselmann konnte sich sogar mit ihrer Wertung in der Einzelwertung an diesem Gerät den dritten Platz sichern.

Am Boden lief es sehr gut, so erturnte sich Sophia Luhmeyer 11,70 Punkte, Paulina Averhoff 11,90 Punkte und Rahel Gieselmann 12,00 Punkte, was auch hier wieder Rang drei und vier (Averhoff ) in der Einzelwertung bedeutete.

In der Mannschaftswertung für dieses Gerät erreichten die drei Freckenhorsterinnen sogar den dritten Rang.

Am Sprung, an diesem Gerät zeigten alle drei Freckenhorsterinnen einen Handstützüberschlag, fehlte es noch etwas am Abdruck und so landete das Freckenhorst Trio nur auf Platz vier.

Am letzten Gerät, dem Barren, lief es dann nicht ganz so rund und es sprang nur ein siebter Platz heraus.

In der Gesamtwertung der Rückrunde kam der TuS Freckenhorst wieder nicht über Platz sechs heraus. „Aber dennoch muss man sagen, dass die drei Turnerinnen Nervenstärke bewiesen“, verdeutlichte Ingrid Rickmann. Rahel Gieselmann konnte in der inoffiziellen Einzelwertung den fünften Platz verbuchen, womit die Verantwortlichen des TuS und die Turnerin sehr zufrieden waren.

Die Relegation der Gauliga2 findet im November statt. Dann dürften die Stiftstädterinnen wieder in voller Besetzung mit Amelie Meibeck, Paulina Averhoff, Sophia Luhmeyer und Rahel Gieselmann antreten können, was es sicherlich erleichtern wird die Klasse zu halten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/221330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F719239%2F719245%2F
Nachrichten-Ticker