Staffeltag
Harter Kampf um die Plätze

Kreis Warendorf -

Die Reform der Kreisligen für die Saison 2014/2015 war auch beim Staffeltag der Warendorfer Fußballer ein Thema. Im Vereinsheim des SV Rinkerode zogen am Donnerstag Staffelleiter Hans Roggenkamp und der Kreisvorsitzende Norbert Reisener noch einmal Bilanz und gaben einen Ausblick auf die neue Spielzeit.

Freitag, 05.07.2013, 13:07 Uhr

Meisterehrung: Von links Martin Evers (SC DJK Everswinkel, B-Liga) ), Udo Nees (SV Rinkerode, A-Liga) ) und Mario Westhues (GW Westkirchen, C-Liga).
Meisterehrung: Von links Martin Evers (SC DJK Everswinkel, B-Liga) ), Udo Nees (SV Rinkerode, A-Liga) ) und Mario Westhues (GW Westkirchen, C-Liga). Foto: Penno

Die dürfte in Anbetracht der Kreisligen-Reform interessant werden. „Das wird ein hartes Jahr“, meinte Hans Roggenland mit Blick auf die Neueinteilung der einzelnen Ligen. Besonders in den Kreisligen A dürfte es einen spannenden Kampf um die Plätze geben. Rang sechs bis acht wird – je nach Anzahl der Bezirksliga-Absteiger – zur Quali für die eingleisige Liga reichen. Einmalig werde in der kommenden Spielzeit auch das Torverhältnis eine Rolle spielen. Festgelegt haben sich die Verantwortlichen auch auf das Prozedere des Entscheidungsspiels der jeweiligen Meister: Es wird nur ein Spiel auf neutralem Platz geben.

Zuvor aber zog Hans Roggenkamp noch ein Fazit zur abgelaufenen Saison. Das fiel überaus positiv aus. So waren die Platzverweise in allen drei Kreisligen rückläufig. In der Kreisliga reduzierte sich die Zahl der Roten Karten von 31 auf 25; noch deutlicher fiel das in der B- und der C-Liga aus: Nur noch 17 beziehungsweise 16 Mal zückten die Unparteiischen Rot. Im vergangenen Jahr waren es noch 31 und 34 Feldverweise gewesen. Auch die Zahl der Gelbroten Karten war in allen drei Klassen deutlich rückläufig.

In Verbindung damit wurden auch die Fairness-Pokale für die Saison 2012/2013 überreicht. Bezirksliga-Aufsteiger SV Rinkerode nahm auch diesen Pokal mit. Nur eine Gelbrote Karte stand am Ende in der Statistik, der Zweite, der SC Füchtorf, brachte es auf dreimal Gelb­rot. Noch eindrucksvoller war die Bilanz in der B- und C-Liga: Die zweite Mannschaft der Warendorfer SU kam in der Kreisliga B ganz ohne Rot oder Gelbrot aus. Ebnso der SV Drensteinfurt III und BSV Ostbevern III, die sich in der Fairness-Wertung der C-Liga Platz eins teilten.

Die neue Saison der Kreisliga A wird am 1. September beginnen. Nach den Vorstellungen Hans Roggenkamps könnten gleich zu Beginn zwei so genannte „englische Wochen“ stehen, „um in den Rhythmus zu kommen“, so der Staffelleiter . Denn der Plan sieht vor, dass noch vor der Winterpause die ersten zwei Spieltage der Rückrunde absolviert werden. Der 8. Dezember soll der letzte Spieltag (17. Spieltag) vor der Pause sein, am 16. März geht es mit dem 18. Spieltag weiter.

Auch die Termine für den Krombacher Pokal wurden bekanntgegeben: Die erste Runde wird am 14. und 15. August gespielt. Vom 24. bis 28. August geht es weiter. Die dritte Runde wird am 9. Oktober ausgetragen; am 20. November folgt die vierte. Für den 7. April ist das Halbfinale terminiert, die Endspiele finden am Himmelsfahrtstag (29. Mai) statt.

Mit einem großen „Danke“ zog Hans Roggenkamp einen Schlussstrich unter die abgelaufene Saison. „Dieses Danke soll keine Floskel sein“, so Roggenkamp. „Wir haben eine sehr reibungslose und harmonische Saison erlebt!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1762845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F1797454%2F1880034%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker