Olympiastützpunkt Warendorf
Wirtschaftsfaktor „Reiterei“

Warendorf -

Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke setzt sich für Olympiastützpunkt ein.

Mittwoch, 15.07.2015, 15:07 Uhr

Landrat Dr. Olaf Gericke setzt sich ausdrücklich dafür ein, dass im Bereich des Reitsports auch künftig die Förderung der Olympiakader in Warendorf durchgeführt wird.

Diese Forderung bekräftigte er, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, in einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbunds ( DOSB ), Dr. Michael Vesper.

Am vergangenen Wochenende war bekannt geworden (wir berichteten exklusiv), dass der DOSB über Umstrukturierungen bei den nordrhein-westfälischen Olympiastützpunkten nachdenke. Der Olympiastützpunkt Westfalen mit Hauptsitz in Dortmund soll dem zum Opfer fallen. Eine Außenstelle mit dem Schwerpunkt Reiterei befindet sich in Warendorf.

Gericke hebt vor allem auf den Wirtschaftsfaktor „Reiterei“ und das Renommee für den Kreis Warendorf und die gesamte Region ab. „Der Reitsport ist nicht zuletzt durch das DOKR und die Außenstelle des Olympiastützpunktes Westfalen ein Aushängeschild des Kreises und unserer Region“, so der Landrat.

Nicht zu unterschätzen sei auch, dass in rund 40 Berufsgruppen rund 8000 Menschen im direkten Kontakt mit der Reiterei oder im nachgelagerten Bereich arbeiten würden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3387643?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F4847415%2F4847421%2F
17-Jähriger Motorradfahrer bei Frontalaufprall gestorben
Nebel im Münsterland
Nachrichten-Ticker