Reiten in Milte
Hanna Heseker auf Rang zwei

Milte-Sassenberg -

AC-DC ist bereit für die große Bühne. Frontman ist nicht Axel Rose, im Sattel sitzt dafür Jana Freund vom RV St. Georg Kevelaer. Beim Championat der Kreiszüchtervereinigung Warendorf der vierjährigen Reitpferde holte sich das Paar die Siegerschleife und die rotblaue Schärpe ab.

Freitag, 24.06.2016, 00:06 Uhr

Den zweiten Platz der kombinierten Prüfung, in der es um den Pott‘s-Pokal ging, landeten am Donnerstag in Milte die Warendorferin Hanna Heseker und Belneter Cariadlawn.
Den zweiten Platz der kombinierten Prüfung, in der es um den Pott‘s-Pokal ging, landeten am Donnerstag in Milte die Warendorferin Hanna Heseker und Belneter Cariadlawn. Foto: René Penno

Der Westfale aus der Zucht von Stephan Borgmann aus Ostbevern überzeugte die Richter zum Turnierauftakt in Milte in allen Gangarten und erhielt dafür Teilnoten, die bis zur 9.0 reichten. Da kam auch Don Cavalino mit Karin Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) im Sattel mit der Wertnote 7.9 nicht mehr heran, die Schleife für Rang drei bekam Dayman unter Marcel Schächter (PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen).

Im Championat der dreijährigen Reitpferde hatte Jana Freund mit zwei Pferden von Stephan Borgmann noch knapp das Nachsehen, die Schärpe holte sich Rosenstolz aus der Zucht von Hubertus Hummelt aus Telgte ab. Mit Christian Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) im Sattel gab es die Wertnote 8.5, dahinter reihte sich Jana Freund mit Adrenalin (8.4) und Discover (8.3) ein.

Die Championats-Schärpe für das beste Reitpony verdiente sich Djaimy Royal aus der Zucht von Vera und Ralf Johanson aus Ostbevern. Mit Cornelia Schächter (RV Lienen) im Sattel gab es die Wertnote 8.2, das war im Gesamtergebnis Rang zwei. Die Siegerschleife ging an BKS Coolio mit Christiane Seelig (Lienen), die gleich zu Beginn die Wertnote 8.3 vorgelegt hatten. Neben Djaimy Royal und Schächter reihte sich Daniela Jung (RV Sundern-Spexard) mit A New Daylight als Zweite ein.

Bei der vierten Wertungsprüfung des Pott‘s-Pokals der Vielseitigkeitsreiter reichte Sabine Schulze Beckendorf (RFV Westbevern) ein zweiter Rang, um die Spitze in der Gesamtwertung zu verteidigen. Der Sieg in der Kombinierten Prüfung aus Dressur, Springen und Gelände ging an Uta Nettels (RFV Ostbevern). Mit Rochee C bekam sie die Wertnote 7.5. Knapp dahinter (7.4) landeten Schulze Beckendorf mit Quinie und Hanna Heseker (RFV Warendorf) mit Belneter Cariadlawn, Vierte wurde Sinja Diercks (Steinhagen-Brockhagen-Hollen) mit Dante Divino (7.3) vor Sarah Kirst (Vornholz) mit Luna (7.2) und Johanna Dust (Milte-Sassenberg) mit Lantinero (7.1). 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4105641?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F4847402%2F4847409%2F
Münster wächst weiter
Bevölkerungszahl gestiegen: Münster wächst weiter
Nachrichten-Ticker