Schwimmen
Münster gewinnt Mannschaftspokal

Warendorf -

Beim 38. Warendorfer Pokalschwimmen der Warendorfer SU  in der Sportschule der Bundeswehr gelingt der SGS Münster der fünfte Mannschaftserfolg. Platz zwei ging an die Gastgeber, der die Gäste aus den Niederlanden auf Rang drei verwies.

Dienstag, 04.04.2017, 15:04 Uhr

Maximilian Reimann vom Gastgeber Warendorf SU – hier beim 200-Meter-Brust-Wettkampf – hatte erheblichen Anteil am zweiten Teamplatz für die WSU.
Maximilian Reimann vom Gastgeber Warendorf SU – hier beim 200-Meter-Brust-Wettkampf – hatte erheblichen Anteil am zweiten Teamplatz für die WSU. Foto: René Penno

Zum 38. Mal wurde am Wochenende das Warendorfer-Sparkassen Pokalschwimmen ausgetragen. Wieder einmal konnte ein großes Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus dem In- und Ausland begrüßt werden. In diesem Jahr so unter anderem ein großes Team aus Kiel, zahlreiche Mannschaften aus NRW und Niedersachsen sowie dem Team De Dinkel aus den Niederlanden . Sportlich gesehen zählt das Pokalschwimmen seit Jahren zu den Großveranstaltungen in Deutschland und genießt in der Schwimm-Szene einen ausgezeichneten Ruf. So wurde die Veranstaltung im letzten Jahr in einer Umfrage einer Schwimm-Zeitschrift zu den beliebtesten acht Wettkampfveranstaltungen in ganz Deutschland gewählt.

38. Pokalschwimmen der WSU

1/17
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno
  • SGS Münster gewinnt vor der WSU und Holländern Foto: R. Penno

Dies liegt nicht zuletzt an der hervorragenden Organisation, die in diesem Jahr wieder vom Team um Christian Leifer, Jörg Bartsch, Christian Feidieker und Tim Sawukaitis geleitet wurde. So gelang es auch Dank knapp 90 ehrenamtlichen Helfern einen reibungslosen Wettkampfverlauf zu gewährleisten. Insgesamt gingen knapp 2800 Starts ins Wasser, 597 Aktive hatten hierzu den Weg in die Schwimmhalle der Sportschule der Bundeswehr gefunden. Besonders beliebt sind dabei die optimalen Bedingungen die von den Sportlern für das Unterbieten von persönlichen Bestzeiten und Qualifikationszeiten genutzt wurden.

Besonders bei den Schwimmern heiß begehrt sind dabei wieder einmal die zu erringenden Medaillen und Pokale gewesen. Diese zählten wie immer zu den Aushängeschildern des Pokalschwimmens, um die zahlreiche spannende Rennen ausgetragen wurden.

Am Ende konnte in der Mannschaftswertung die SGS Münster den Gesamt-Sieg mit insgesamt 924 Punkten für sich entscheiden. Auf Rang zwei folgte die heimische WSU mit 613 Punkten vor dem Team De Dinkel auf Rang drei mit 530 Punkten. Da das Team aus Münster zum insgesamt fünften Mal die Mannschaftswertung gewinnen konnte, geht der Siegerpokal nun in dessen Besitz über.

Aus Warendorfer Sicht fällt das sportliche Fazit ebenfalls äußerst positiv aus: in 50 Prozent der Einzelstarts wurden neue Bestzeiten aufgestellt. Zudem konnten 56 Einzelmedaillen und ein Staffelsieg errungen werden. Auch zwei neue Vereinsrekorde – jeweils über 200-Meter-Schmetterling – erzielten Theresa Reimann und Felix Reimann.

Insgesamt zieht auch das Organisationsteam eine positive Bilanz für die 38. Auflage des Pokalschwimmens. Christian Feidieker als zweiter Vorsitzender der Schwimmabteilung zeigte sich nach zwei anstrengenden Tagen hochzufrieden und trug das Lob, welches er von zahlreichen zufriedenen Vereinen erhalten hatte, an das Helfer-Team weiter und freut sich bereits auf die 39. Ausgabe im kommenden Jahr. Ein besonderer Dank gilt dabei wie immer auch der Sportschule der Bundeswehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4747603?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F4847398%2F4894302%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker