Tennis: TV Warendorf
Damen 40 wahren ihre weiße Weste

Warendorf -

Zwei Siege und eine Niederlage melden die höherklassigen Tennisteams des TV Warendorf, die Herren hatten spielfrei.

Dienstag, 30.05.2017, 07:05 Uhr

Punktegarant Mikhail Smirnov gewann beim 5:4 gegen Paderborn – wie üblich – sein Einzel und sein Doppel für die Herren 40 des TV Warendorf.
Punktegarant Mikhail Smirnov gewann beim 5:4 gegen Paderborn – wie üblich – sein Einzel und sein Doppel für die Herren 40 des TV Warendorf. Foto: René Penno

Die dritte Niederlage im vierten Spiel kassierten die Damen in der Verbandsliga, sie mussten sich hauchdünn mit 4:5 beim TC BW Halle II geschlagen geben. Nach den Einzeln hieß es 3:3, da Julia Niemeyer , Katharina Lüke und Emilia Schründer als Sieger den Platz verließen, während Christiane Vinke, Iris Plura und Carla Röhnelt ihre Spiele verloren.

Von den drei Doppeln holten sich die Gäste aber nur eines, Niemeyer/Röhnelt siegten mit 6:2, 6:4. Dafür zogen die beiden übrigen TVW-Duos Lüke/Schründer und Vinke/Plura jeweils in zwei Sätzen den Kürzeren. Das nächste Match steht für den TVW erst am 25. Juni auf dem Plan. Dann ist ein Heimsieg über Herford Pflicht, soll der Abstieg vermieden werden.

Die Herren 40 setzten sich in einer Hitzeschlacht knapp mit 5:4 gegen Paderborn durch und landeten damit im dritten Spiel der Verbandsliga den zweiten Sieg. Nach den Einzeln stand es 4:2 für Warendorf durch Erfolge von Mikhail Smirnov (6:2, 6:4), Guido Schönebeck (6:0, 6:3) Michael Karrasch (6:7, 7:5, 10:5) und Nenad Petrasevic (6:1, 6:3). Den siegbringenden Punkt fuhren schließlich Smirnov und Michael Ribbert souverän ein, nachdem Lutz Trüschler/Schönebeck glatt und Petrasevic/Karrasch mit 10:12 im Tiebreak verloren hatten. Am 10. Juni gastiert der TVW beim Tabellennachbarn in Mastbruch.

Die Damen 40 verteidigten derweil ihren weiße Weste in der Westfalenliga, das 6:3 bei Eintracht Dortmund war der dritte Sieg im dritten Match. In den Einzeln behaupteten sich Martina Clissa, Christiane Trüschler, Christina Glowig und Katja Tilly, die beiden Doppelpunkte fuhren die Duos Glowig/Christa Goebeler-Homburg und Clissa Trüschler in jeweils zwei Sätzen ein. Weiter geht es am 10. Juni als Gast des ebenfalls ungeschlagenen TV Emsdetten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4888238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker