Reitturnier in Milte
Ribicic knapp vor Scherneck

Milte-Sassenberg -

Langeweile kommt bei den Milter Reitertagen nicht auf. Wenn der RFV Milte-Sassenberg zu seinem Turnier auf den Hof Schmiehusen einlädt, dann hat er auch ein interessantes Programm zu bieten. Das ist auch in diesem Jahr so gewesen, auch wenn das Turnier um einen Tag verkürzt wurde.

Sonntag, 25.06.2017, 18:06 Uhr

Ein schönes Geburtstagsgeschenk machte sich Anna-Katharina Müller vom RFV Warendorf, die sich mit Andy Ray Platz drei der M**-Dressur abholte.
Ein schönes Geburtstagsgeschenk machte sich Anna-Katharina Müller vom RFV Warendorf, die sich mit Andy Ray Platz drei der M**-Dressur abholte. Foto: Rene Penno

Geschadet hat das aber nicht. Das zeigte schon der Freitag beim Turnierauftakt, als auf dem Hauptplatz die Springpferdeprüfungen im Mittelpunkt standen und nebendran auf den Dressurvierecken spannende Entscheidungen fielen.

Spannend war auch die Wertungsprüfung zum Pott‘s-Pokal der Vielseitigkeitsreiter. Aus der Kombinierten Prüfung aus Dressur, Springen und Gelände ging Lina Ribicic vom RFV Warendorf mit Bailys als Siegerin hervor. Die Wertnote 8.0 vergaben die Richter an dieses Paar, Roberto Scherneck vom gastgebenden RFV Milte-Sassenberg reihte sich mit Veivel‘s little Queen und der Note 7.8 auf Rang zwei ein – noch vor Johanna Zantop vom RFV Weilheim-Teck und Castana (7.7). Vor vier Wochen hatte die Soldatin der Bundeswehr-Sportschule den Preis der Besten auf dem Ponyhof Georgenbruch gewonnen. Mit Rang fünf in der Tageswertung übernahm Uta Nettels vom RFV Ostbevern mit Rochee C die Spitze im Gesamtklassement dieser Pokalserie.

Umfangreich war das Programm auch am Samstag. Einer Höhepunkte war die Dressur der Klasse M**. In dieser Prüfung landete Geburtstagskind Anna-Katharina Müller (RFV Warendorf) mit ihrem Westfalen Andy Ray und 672 Punkten auf dem dritten Rang (zusammen mit Petra Reckmeyer aus Herzebrock). Nur sechs Punkte trennten die Warendorferin von Siegerin Birgit Edelhoff aus Velbert, die mit Lanagen am Vormittag schon eine L-Dressur gewonnen hatte.

Einen Heimsieg gab es dennoch: Roberto Scherneck gewann eine Abteilung der A-Stilspringens, ansonsten klassierten sich seine Vereinskollegen mehrmals in den Toprängen. So wurde Lisa Rutte im Punktespringen der Klasse A unter Flutlicht mit Rochee S Zweite hinter Sandra Pellmann (Westbevern) und Courage. Zuvor hatte Isabelle Brumann den Sieg im L-Stilspringen nach Warendorf entführt. Für ihre Runde mit Caesar gab es für die Reiterin des RFV Isenhof die Wertnote 8.0.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4956090?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Münster wächst weiter
Bevölkerungszahl gestiegen: Münster wächst weiter
Nachrichten-Ticker