Badminton: Landesliga
Warendorfer SU macht 1:4-Rückstand gegen BC Herringen wett

Warendorf -

Ein echter Schlussspurt brachte der Warendorfer SU noch einen Punkt ein. Zwischendurch hatte es gegen Herringen nach einer klaren Niederlage ausgesehen.

Mittwoch, 19.09.2018, 16:36 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.09.2018, 16:36 Uhr
Julia Renne trennte sich mit ihrer Sportunion 4:4 von der Reserve des BC Herringen.
Julia Renne trennte sich mit ihrer Sportunion 4:4 von der Reserve des BC Herringen. Foto: Penno

Mit 4:4 endete am das Badminton-Match zwischen der Warendorfer SU und der Reserve des BC Herringen.

„Sicherlich wäre ein knapper Sieg möglich gewesen. Da die Herringer aber mit ihrer stärksten Mannschaft da waren und wir zwischenzeitlich 1:4 hinten lagen, ist das Remis ein gefühlter Sieg“, fasst Dirk Oertker die Partie zusammen.

Während das zweite Herrendoppel Stephan Krampe/ Daniel Dunker erneut souverän siegte, musste sich das erste mit Dirk Oertker und Neuzugang Volker Lesch nach hektischem Spielverlauf knapp im dritten Satz geschlagen geben. Da das Damendoppel Leonie Renne/Julia Renne verlor und Lesch das zweite Herreneinzel sowie Julia Renne das Dameneinzel jeweils nach drei Sätzen abgaben, stand es aus Sicht der Warendorfer SU 1:4.

Gewohnt zuverlässig agierten Daniel Dunker/ Leonie Renne im Mixed sowie Stephan Krampe in seinem Einzel. So war es an Oertker, mit einem Sieg im dritten Satz des ersten Herreneinzels das Unentschieden herzustellen.

Besonders Stephan Krampe freut sich darüber, das Volker Lesch nun für die WSU aktiv ist: „Volker hat in den letzten Jahren höherklassig gespielt, mittlerweile aber berufsbedingt zurückgefahren. Dirk und ich haben in Münster bereits mit ihm gespielt.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6064340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker