Sportlerehrung in Warendorf
Gold für Lilli-Marie Engels, Ronja Bushuven und Julia Krajewski

Warendorf -

Die höchste Auszeichnung ging soeben an drei junge Frauen. Alle haben im vergangenen Jahr herausragende Leistungen geboten und erhielten die Sportmedaille in Gold.

Dienstag, 15.01.2019, 20:58 Uhr aktualisiert: 15.01.2019, 21:04 Uhr
Bürgermeister Axel Linke (links) und Sportausschuss-Chef Hermann-Josef Vinke beglückwünschen die drei Goldmedaillen-Gewinnerinnen: Von links Julia Krajewski, Ronja Bushuven, und Lilli-Marie Engels.
Bürgermeister Axel Linke (links) und Sportausschuss-Chef Hermann-Josef Vinke beglückwünschen die drei Goldmedaillen-Gewinnerinnen: Von links Julia Krajewski, Ronja Bushuven, und Lilli-Marie Engels. Foto: Jonas Wiening

In zwischen ist es guter Brauch, dass die Stadt Warendorf erfolgreiche Athleten und Ehrenamtler würdigt. Am Dienstagabend ging die Sportlerehrung erneut im Sophiensaal über die Bühne, Bürgermeister Axel Linke nahm die Auszeichnungen persönlich vor. Drei Sportlerinnen erhielten die Sportmedaille in Gold.

Engels holt WM-Titel

Mit 18 Jahren machen andere den Führerschein und freuen sich auf das erste Auto, aber für Lilli-Marie Engels stehen eindeutig die Pferde im Vordergrund. Die ehemalige Schülerin des Mariengymnasiums wurde quasi in den Galopprennsport hineingeboren, zumal beide Elternteile in früheren Jahren auch Rennen geritten sind. Nach ihren ersten Erfahrungen bei Ponyrennen stieg sie als 15-Jährige erstmals offiziell im April 2015 bei einem Renntag in Magdeburg in den Sattel und holte zwölf Rennen später bereits ihren ersten Sieg.

Sportlerehrung der Stadt Warendorf 2019

1/42
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • 2019 gab es dann für Bushuven die Goldene Medaille.

    Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening
  • Bürgermeister Axel Linke vergab drei Mal die Sportplakette (Ralf Sennhenn, Lena Schröder, Christian Feidieker), vier Mal die Sportmedaille in Bronze ( Mara Meier, Elsa Kronshage, Natalie Schrahe und David Maßmann) und ganze drei Mal die Sportmedaille in Gold (Lilli-Marie Engels, Julia Krajewski und Ronja Bushuven). Foto: Jonas Wiening

2017 startete Lilli-Marie Engels dann richtig durch und wurde nach 20 gewonnenen Rennen Deutsche Meisterin der Amateurreiterinnen. Mit diesem Titel erhielt sie gleichzeitig die Berechtigung für die Teilnahme an der Amateur-Rennreiter-Weltmeisterschaftsserie. Als jüngste Teilnehmerin und deutsche Vertreterin an diesem internationalen Wettbewerb wurde ihr Trip rund um den Globus dann auch zu einer einzigen Erfolgsstory.

Nach etlichen Siegen und hervorragenden Podestplatzierungen hatte Lilli-Marie zum Ende der Serie ein uneinholbares Punktekonto angehäuft. So gewann sie nach dem 24. Weltmeisterschaftslauf in Mannheim mit 60 Punkten Vorsprung sensationell vorzeitig die Weltmeisterschaft der Amateurreiterinnen im Galopprennen.

Krajewski fängt früh an

Auch die nachfolgende Ehrung berücksichtigt den Reitsport, allerdings ist die Athletin im Vielseitigkeitsreiten zu Hause. Bereits im Alter von fünf Jahren lernte Julia Krajewski auf ihrem eigenen Pferd reiten. Die ersten Turnierplatzierungen schaffte sie mit sieben Jahren und begann dann, Vielseitigkeit zu reiten. Es folgten zahlreiche Meisterschaftserfolge in den altersgemäßen Turnieren.

Die talentierte Vielseitigkeitsreiterin verlegte nach dem Abitur 2007 ihren Lebensmittelpunkt in die Pferdestadt Warendorf und wurde hier in die Perspektivgruppe Vielseitigkeit des DOKR aufgenommen. Auch beruflich hat Julia Krajewski sich ganz den Pferden verschrieben. In Warendorf absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Pferdewirtin mit Schwerpunkt Reiten, 2015 schloss sie erfolgreich das berufsbegleitende Studium zur Diplom-Trainerin an der Trainerakademie in Köln ab.

Ihre größten Erfolge errang sie mit ihrem Paradepferd Samourai du Thot, den sie selbst ausbildete. Herausragend ist der Gewinn der Silbermedaille mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016. Ein weiterer sportlicher Höhepunkt folgte dann im vergangenen Jahr mit dem Start-Ziel-Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in Luhmühlen.

Bushuven glänzt in Südkorea

Ein Aushängeschild des Warendorfer Sports ist mittlerweile die für die Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst startende Einradfahrerin Ronja Bushuven aus Oelde. Engagement, Siegeswille und großer sportlicher Ehrgeiz zeichnet die Gymnasiastin schon seit Jahren aus, aus dem Hobby Einrad-Sport ist längst eine Passion geworden. Mit ihren 18 Jahren kann die Schülerin bereits auf eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte im Einradfahren zurückblicken.

Ob Einrad-Rennen, Einrad-Marathon, Einrad-Freestyle oder auch Einrad-Geländefahren: Überall fährt Ronja ganz vorne mit und hat in der Vergangenheit schon reichlich Medaillen bei Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften gewinnen können. Ihr ganz großes Ziel aber, einmal Weltmeisterin in der offenen Klasse zu werden, verwirklichte Ronja 2018 bei den in Südkorea ausgetragenen Titelkämpfen. Sie holte sich die Titel in den beiden Disziplinen zehn Kilometer und Marathon.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6324288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Bundeswehr-Panzer hilft bei Emsrenaturierung
Schweres Gerät im Naturschutzgebiet: Der Pionierpanzer "Dachs" ist derzeit auf einem Truppenübungsplatz nahe Münster im Einsatz.
Nachrichten-Ticker