Tischtennis: Landesliga
Warendorfer SU bringt Punkt aus Laggenbeck mit

Warendorf -

Die Akteure der WSU scheinen sich zu Experten für lange Begegnungen zu entwickeln. Beim 8:8 in Laggenbeck überraschte ein Spieler ganz besonders.

Montag, 04.02.2019, 15:54 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 16:08 Uhr
Einen Einstand nach Maß feierte Thomas Wulf in der WSU-Ersten: Er gewann auf Anhieb beide Einzel gegen Laggenbeck.
Einen Einstand nach Maß feierte Thomas Wulf in der WSU-Ersten: Er gewann auf Anhieb beide Einzel gegen Laggenbeck. Foto: René Penno

Nur eine Woche nach dem 8:8 gegen den 1. TTC Münster standen die Spieler der WSU jetzt erneut vier Stunden an der Platte: Auch die Begegnung als Gast von Cheruskia Laggenbeck endete mit einem Unentschieden.

Offinger fehlt

Der Vergleich der beiden Tabellennachbarn verlief jederzeit auf Augenhöhe, gleich sechs der 16 Begegnungen wurden erst im fünften Satz entschieden. Viermal behielten dabei die Gäste, die auf ihren Routinier Daniel Offinger verzichten mussten, die besseren Nerven.

Die drei Eingangsdoppel wurden jeweils in vier Durchgängen entschieden. Während Florian Schembecker/ Johannes Storck siegten, zogen die beiden WSU-Duos Marco Rolf /Thomas Wulf und Jonas Vorderlandwehr/Vitalij Schwab den Kürzeren.

Rolf und Wulf punkten doppelt

Einen tollen Einstand feierte der aufgerückte Thomas Wulf, der gleich beide Einzel zu seinen Gunsten entschied – und dann auch noch jeweils glatt in drei Sätzen. Ebenfalls zwei Einzelpunkte steuerte Marco Rolf bei. Die Nummer drei der Sportunion lieferte sich vor allem mit seinem Gegenüber Jan-Friedrich Bäumer ein packendes Duell, das er mit 13:11 im Fünften gewann.

2:3 im Abschlussdoppel

Nachdem Florian Schembecker, Vitalij Schwab und Johannes Storck jeweils einen Punkt geholt hatten, führten die Warendorfer vor dem abschließenden Doppel mit 8:7. Doch im letzten Match des Tages mussten sich Schembecker/Storck mit 2:3 geschlagen geben.

WSU-Punkte: Wulf, Rolf (je 2), Schembecker, Schwab, Storck, Schembecker/Storck.

Das Jungen-Team der Sportunion festigte seinen zweiten Platz in der NRW-Liga durch einen glatten 8:0-Heimsieg, es gab gegen Abstiegskandidat Teutonia Ossendorf nur einen einzigen Satz ab. Für die Zähler des Gewinners sorgten Marco Rolf (2), Jonas Vorderlandwehr (2), Vitalij Schwab, Nils Brinkmann sowie die beiden Doppel Rolf/Vorderlandwehr und Schwab/Brinkmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Kampfmitteleinsatz in Gremmendorf: Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Nachrichten-Ticker