Handball: Frauen-Landesliga
Sassenberger Motor stottert gegen Borgholzhausen nur in der Anfangsphase

Sassenberg -

Einen weiteren Schritt in Richtung Verbandsliga machte der VfL Sassenberg am Samstagabend in eigener Halle: Er bezwang den Rangsechsten TuS Borgholzhausen glatt mit 35:25 (18:13).

Sonntag, 17.02.2019, 17:20 Uhr
Vier Treffer für den VfL: Eva Meinersmann.
Vier Treffer für den VfL: Eva Meinersmann. Foto: Rene Penno

„Das war eine gute Leistung, auch wenn wir uns zwei kurze Schwächephasen erlaubt haben. Aber der Sieg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“, lobte Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann seine Mannschaft.

Nur in der Anfangsphase war Sand im Angriffsgetriebe des Spitzenreiters, der viel zu wenig Druck auf die Abwehr der Gäste ausübte und plötzlich mit 3:5 Toren hinten lag. Aber dann kamen die Sassenbergerinnen in Fahrt, gingen selbst in Führung und hatten bereits zur Pause beim Stande von 18:13 für die Vorentscheidung gesorgt.

Im zweiten Abschnitt vergrößerten sie zunächst den Vorsprung und ließen den Gegner dann noch einmal herankommen (24:21), ehe sie sich durch einen Endspurt bis auf zehn Tore absetzten. „Ein verdienter Sieg gegen einen sehr unangenehmen Gegner“, bilanzierte Haßmann,

Sassenberg: Marciniak, Schmitz - Herweg (7), Haßmann (6/1), C. Zumbrink (5), Stockmann (5/1), Meinersmann (4), Strotmeier (3), J. Zumbrink , V. Bastiaan (je 2), Klünker (12), J. Bastiaan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6398000?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker