Boxen: Westfalenmeisterschaft der Junioren
BC Warendorf hat schon zwei Titel in der Tasche

Warendorf -

Der Boxclub Warendorf richtet am Wochenende mal wieder eine Großveranstaltung aus – und weiß jetzt schon, dass er mindestens zwei Siegerinnen stellen wird.

Donnerstag, 28.02.2019, 13:32 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 11:54 Uhr
Tessa Gause (rechts) steht in ihrer Alters- und Gewichtsklasse bereits im Finale der Westfalenmeisterschaft. Dort trifft sie auf ihre Vereinskollegin Ilayda Kocak.
Tessa Gause (rechts) steht in ihrer Alters- und Gewichtsklasse bereits im Finale der Westfalenmeisterschaft. Dort trifft sie auf ihre Vereinskollegin Ilayda Kocak. Foto: Rene Penno

Der Boxclub Warendorf hat in den vergangenen Jahren immer öfter von sich reden gemacht. Zahlreiche Erfolge sammelten vor allem die Nachwuchsboxer, aber auch die eigenen Veranstaltungen können sich sehen lassen. Und weil eben dies so ist, richtet der BC Warendorf an diesem Wochenende die Westfalenmeisterschaft für den Nachwuchs aus.

Längst hat der BC Warendorf, zumindest was die eigenen Turniere angeht, in der Sporthalle des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums seine sportliche Heimat gefunden. Die Bedingungen dort sind für eine Veranstaltung dieser Art ideal. Und so kommt es auch nicht von ungefähr, dass die Warendorfer nach ihrer Bewerbung den Zuschlag erhalten haben.

Viel Erfahrung, zentrale Lage

„Das hat uns sehr gefreut“, sagt Andreas Steinkat. Inzwischen hat der Vorsitzende des BC Warendorf viele Erfahrungen gesammelt und kann sich auf sein großes Team verlassen. „Das haben wir uns aber auch erarbeitet“, meint Steinkat mit einem Rückblick Stadt- und Kreismeisterschaften. Für Warendorf spricht zudem die zentrale Lage.

40 Kämpfe an zwei Tagen

Nicht zuletzt deshalb hat der Boxclub an beiden Tagen ein volles Programm. Rund 40 Kämpfe stehen für die Talente bis zu den U19-Junioren auf dem Plan. Am Samstag stehen zu einem großen Teil noch die Halbfinals an, am Sonntag geht es dann um Gold – und auch um die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften.

Zwei vereinsinterne Duelle

Zehn der Kämpfe finden mit Boxern aus dem Kreisgebiet, also mit Akteuren des Gastgebers und des BSK Ahlen statt. Aus Sicht des BC Warendorf sind zwei Goldmedaillen bereits sicher: Ilayda Kocak und Tessa Gause müssen im Finale gegeneinander antreten, das Gleiche gilt für Ayse Alia Köksal und Zoe Prinz. „Für die Mädchen ist das nicht einfach“, sagt Andreas Steinkat zu den vereinsinternen Vergleichen. Auf jeden Fall aber seien alle seine Boxer „top vorbereitet.“

Einlass für die Zuschauer ist am Samstagin der Sporthalle des AWG um 14.30 Uhr, am Sonntag bereits um 11.30 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6427889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker