Fußball: Bezirksliga 7
Bahonjics Doppelpack reicht dem TuS Freckenhorst in Geseke nicht zum Punkt

Freckenhorst -

Andreas Strump war bedient: „Absolut unnötig. Diese Niederlage haben wir uns selber zuzuschreiben.“ Der Trainer des TuS Freckenhorst hatte gerade ein Last-Minute-2:3 (0:0) seiner Jungs in Geseke miterlebt.

Sonntag, 10.03.2019, 19:12 Uhr aktualisiert: 10.03.2019, 20:16 Uhr
Wollte am liebsten nicht mehr hinschauen: Freckenhorsts Coach An­dreas Strump.
Wollte am liebsten nicht mehr hinschauen: Freckenhorsts Coach An­dreas Strump. Foto: Dirk Böckmann

Die erste Hälfte ist schnell erzählt. Geseke besitzt in einem schwachen Spiel die besseren Chancen, der TuS wird nur durch Nermin Bahonjic einmal gefährlich.

Nach der Pause wird es dann bei immer stärker werdendem Wind wild. Nach einer Ecke gehen die Gastgeber in Führung. Doch der TuS kommt zurück. Bahonjic dreht die Begegnung mit einem Doppelpack in weniger als sechzig Sekunden. Beim zweiten Tor wird er von Gesekes Torhüter angeschossen. Nach einem verlängerten Einwurf gelingt Geseke der Ausgleich.

In der Schlussphase besitzt Freckenhorst gleich zweimal die Riesenchance zum Sieg, doch sowohl Marius Sowa als auch Saidi Jimoh vergeben. Im Gegenzug vertändelt Max Kretzer den Ball, Torge Gran bedankt sich artig und trifft in der letzten Minute zum Sieg.

TuS: Hart – Kortenjann, Kretzer, N. + M. Mersmann – Bahonjic (64. Jimoh), Harbert, Unland (63. Krolikowski), Pumpe – Becker (83. Holthusen), Sowa. Tore: 1:0 Pfenning (48.), 1:1 + 1:2 Bahonjic (61. + 62.), 2:2 Borhan (70.), 3:2 Gran (94.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6461959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nähe zum Sport bleibt im Dunkeln
Im Zuge des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs an zwei Kindern wird auch die Nähe des Beschuldigten zum Sport diskutiert. Hier eine Beispielszene eines A-Jugendspiels aus Karlsruhe.
Nachrichten-Ticker