Reitturnier in Warendorf
Dressur hat beim Reitstall am Rothenbach Vorfahrt

Warendorf -

Der Reitstall am Rothenbach ist nach zwei Jahren Pause zurück in der hiesigen Turnierszene. Von Donnerstag bis Sonntag (25. bis 28. April) richtet der kleine Verein im Süden Warendorfs sein Turnier aus. Diesmal konzentriert sich Turnierleiterin Alexandra Richter ganz auf den Dressursport.

Mittwoch, 24.04.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 15:44 Uhr
Nicole Franke vom RFV Milte-Sassenberg – hier auf Esperado S – hat ihren Start beim Turnier in Warendorf angekündigt.
Nicole Franzke vom RFV Milte-Sassenberg – hier auf Esperado S – hat ihren Start beim Turnier in Warendorf angekündigt. Foto: Rene Penno

Von einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A abgesehen, geht es während der vier Tage um Siegerschleifen von den Klassen L bis S. Das lockt zahlreiche Reiter in die Kreisstadt: Rund 500 Nennungen liegen dem Turnier vor.

Klangvolle Namen

Darunter sind auch klangvolle Namen wie Sabrina Gessmann, Marie-Claire Pöppelmann oder die international schon hochdekorierte Helen Langehanenberg. Weiterhin stellen sich auch lokale Top-Reiterinnen wie Bianca und Carolin Nowag, Lara Louisa Braun (alle Ostbevern), die Sportsoldatin Julia Krajewski, Nicole Franzke (Milte-Sassenberg), Jessica Süss (Warendorf) und Lisa-Marie Förster (Ahlen) der Konkurrenz.

Prix St. George am Freitag

Insgesamt stehen ab Donnerstagmorgen (8.45 Uhr) 15 Prüfungen auf der Zeittafel. Sportlich hochklassig wird es am Freitag, wenn um 9 Uhr das erste Paar zum Prix St. Georges ins Viereck kommt. Im Programm stehen außerdem Prüfungen der Children (Klasse L) und Junioren (Klasse M).

Vier Prüfungen sind es auch am Sonntag, der um 8.30 Uhr mit einer M*-Dressur beginnt. Daran an schließt sich um 12.30 Uhr eine S*-Dressur Inter­mediaire sowie eine Prüfung auf L-Niveau für Children. Ab 16 Uhr beschließt eine M**-Dressur für Junioren das viertägige Turnier.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Münster ruft Klimanotstand aus
Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) sprach vor der Ratssitzung zu Aktivisten der Bewegung „Fridays for Future“ und lobte ihr Engagement.
Nachrichten-Ticker