Reitsport: Preis der besten
Warendorferin Antonia Richter bei den Dressur Children am Start

Warendorf -

Ab Freitag treffen sich auf dem Gelände des Deutsches Olympiade-Komitees (DOKR) wieder die Nachwuchsreiter zum Preis der Besten. Zu einem festen Programmpunkt gehört seit 2012 der Sparkassen-Förderpreis Dressur. Rund 150 Talente aus dem Kreisreiterverband Warendorf haben seitdem die Möglichkeit erhalten, sich vor einer großen Kulisse zu präsentieren.

Donnerstag, 23.05.2019, 10:58 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 18:16 Uhr
Antonia Richter vom Warendorfer Reitstall am Rothenbach geht in der Dressur der Children an den Start.
Antonia Richter vom Warendorfer Reitstall am Rothenbach geht in der Dressur der Children an den Start. Foto: René Penno

In einer Dressuraufgabe der Klasse A vergleichen sich zum achten Mal 15 Reiterinnen der Jahrgänge 2003 und jünger, die einen Vorbereitungslehrgang absolviert haben. Der hatte im April am DOKR stattgefunden. Cornelia Endres, Bundestrainerin der Ponydressurreiter, gab dabei wertvolle Tipps. Ausgetragen wird diese Prüfung am Sonntag ab 16.15 Uhr auf dem Dressurplatz II.

Heimische Reiter sind auch in den verschiedenen Disziplinen beim Preis der Besten vertreten. Bei den Dressur Children geht die Warendorferin Antonia Richter (Reitstall am Rothenbach) an den Start, in der Klasse Junge Reiter misst sich die Ahlenerin Luna Laabs mit den besten deutschen Dressurreitern.

Bei den Springreitern haben sich Sönke Fallenberg (PSV Wessenhorst) und Mia Charlotte Becker (RV Al-bersloh) die Qualifikation bei den Junioren gesichert. Drei Reiterinnen vertreten den KRV Warendorf bei den Vielseitigkeitsprüfungen: Lara Schapmann (RFV Ostbevern/Junioren), Ann Catrin Bierlein (RFV Gustav Rau Westbevern/Junge Reiter) und Charlotte Schulze Zurmussen (RFV Warendorf/ Pony). Außerdem geht Philip Gorncy vom RV Dreinsteinfurt bei den Einzel-Voltigierern an den Start.

In vier Disziplinen und bis zu vier Altersklassen gilt es, 15 Besten-Titel zu erringen: vier in der Dressur, vier im Springen, drei in der Vielseitigkeit und vier im Voltigieren. Denn wie schon im Vorjahr sind neben den Ponyreitern (U16) auch die Junioren (U18) und Jungen Reiter Vielseitigkeit wieder im Einsatz. Und auch die Dressur Children (U14) starten nach ihrer erfolgreichen Premiere 2018 wieder voll durch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Bürgermeister Maier droht die Abwahl
Peter Maier
Nachrichten-Ticker