Jahreshauptversammlung der Warendorfer SU
Engagement ausgezeichnet

Warendorf -

Ein Sportverein wie die Warendorfer SU lebt von ehrenamtlicher Hilfe und sportlichen Höchstleistungen. Bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend wurden einige Mitglieder besonders geehrt.

Dienstag, 18.06.2019, 14:43 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 14:52 Uhr
Hanne Heinermann ist seit 70 Jahren Mitglied der Warendorfer SU. Sie erhielt von Ralf Sawukaytis (l.) und Werner Krieft einen Blumenstrauß, die Ehrenmitgliedschaft und die goldene Vereinsnadel.
Hanne Heinermann ist seit 70 Jahren Mitglied der Warendorfer SU. Sie erhielt von Ralf Sawukaytis (l.) und Werner Krieft einen Blumenstrauß, die Ehrenmitgliedschaft und die goldene Vereinsnadel. Foto: Jonas Wiening

Dieter Jaschinski wurde für 38 Jahre Vorstandsarbeit und langjährige Trainertätigkeit in der Karateabteilung als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Die goldene Vereinsnadel hatte er schon im vergangenen Jahr erhalten.

70 Jahre im Verein

Hanne Heinermann wurde für 70-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. 58 Mal absolvierte sie das Sportabzeichen – auch dafür gab es die Ehrenmitgliedschaft und die Vereinsnadel in Gold.

Jahreshauptversammlung (mit Ehrungen) der Warendorfer SU 2019

1/12
  • Die erste und zweite Badminton-Mannschaft wurde für ihre Aufstiege geehrt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Ralf Sawukaytis (l.) bedankte sich bei Christoph Schmitz und Andrea Koch für ihren Einsatz für die neue Geschäftsstelle.

    Foto: Jonas Wiening
  • Ralf Sawukaytis berichtete aus dem abgelaufenen Sportjahr.

    Foto: Jonas Wiening
  • Christiane Bischoff (2.v.l.) und Britta Ostlinning (2.v.r.) wurden für ihr Engagement für die Turnabteilung geehrt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Vorsitzender Christoph Schmitz berichtete über Geschäftsstelle und Sportlerheim.

    Foto: Jonas Wiening
  • Christian Leifer, Sabine Schäfer und David Maßmann waren im Schwimmen sehr erfolgreich.

    Foto: Jonas Wiening
  • Justus Lakemper (l.) ist einer der erfolgreichsten Leichtathleten im Verein.

    Foto: Jonas Wiening
  • Die U12-Mannschaft der Leichtathleten (hier l. mit Justus Lakemper) holten den zweiten Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

    Foto: Jonas Wiening
  • Gisela Ortkrass arbeitet auf der Geschäftsstelle und geht im Dezember in den Ruhestand.

    Foto: Jonas Wiening
  • Dieter Jaschinski (Mitte) wurde von Ralf Sawukaytis (l.) und Ludger Raude zum Ehrenmitglied ernannt.

    Foto: Jonas Wiening
  • Hanne Heinermann wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Sie ist seit 70 Jahren im Verein aktiv.

    Foto: Jonas Wiening
  • Der neue Vorstand der Warendorfer SU.

    Foto: Jonas Wiening

Geehrt wurden auch die erste und die zweite Badminton-Mannschaft – beide Teams steigen in der vergangenen Saison auf und treten in Zukunft in der Landes- und der Verbandsliga an.

Bei den Schwimmern wurden gleich Einzelsportler besonders hervorgehoben. Sabine Schäfer erreicht bei den Deutschen Masters-Meisterschaften gleich mehrere Podestplatzierungen, Christian Leifer holte Bronze und David Maßmann erreichte das Finale bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften.

Für ihre jahrelange Trainertätigkeit und „Helferin in allen Lage“ wurde Britta Ostlinning von der Turnabteilung geehrt, Christiane Bischoff erhielt den Bernhard-Mersmann-Pokal für ehrenamtliches Engagement in der Turnabteilung.

Lakemper mit Top–Leistungen

Bei den Leichtathleten stach besonders Justus Lakemper heraus. Der 14-Jährige ist im Mehrkampf aktiv. „Er springt über fünf Meter, wirft den Schlagball 60 Meter, der Speer fliegt 36 Meter, der Diskus 26 Meter, die Kugel über 11 Meter weit. Die 75 Meter läuft er in unter 10 Sekunden, die 800 Meter schafft er in 2,30 Minuten“, staunte Vorsitzender Ralf Sawukaytis über die Leistungen von Lakemper.

Die Leichtathletik-Mannschaft der U12 wurde ebenfalls ausgezeichnet. Sie errang in der abgelaufenen Saison den zweiten Platz der Deutschen Jugendmeisterschaften.

Einen besonderen Dank wollte die Warendorfer SU an Gisela Ortkrass aussprechen. Seit Jahren arbeitet sie in der Geschäftsstelle, zum Ende des Jahres geht sie aber in den Ruhestand. dafür gab es einen Blumenstrauß.

Viel Applaus bekam auch Kira Kremkus. Die 20-Jährige absolviert seit ihrem Abitur im vergangenen Jahr ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der WSU und hilft in den verschiedenen Abteilungen als Co-Trainerin, leitet Schul-AGs und organisiert Veranstaltungen.

Sie wurde nach einem intensiven Bewerbungsverfahren zu einem 15-tägigen Jugendcamp zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Rohrbruch bremst Verkehr aus
Die Trinkwasserleitung ist schon wieder repariert. Jetzt müssen rund 1000 Quadratmeter Asphalt aufgenommen werden, dann wird die Fahrbahn wiederhergestellt.
Nachrichten-Ticker