Reiten: Vielseitigkeit-DM der Junioren
Ann-Catrin Bierlein holt auf Fräulein Hummel Bronze

Warendorf -

Eine Feier folgt der nächsten: Zunächst holt sich Ann-Catrin Bierlein eine Bronzemedaille, dann das Abiturzeugnis ab.

Dienstag, 25.06.2019, 15:26 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 13:52 Uhr
Ann-Catrin Bierlein (RFV Gustav Rau Westbevern) und Auf geht‘s Fräulein Hummel – hier ein Archivbild aus dem Mai dieses Jahres – holten sich die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Kreuth.
Ann-Catrin Bierlein (RFV Gustav Rau Westbevern) und Auf geht‘s Fräulein Hummel – hier ein Archivbild aus dem Mai dieses Jahres – holten sich die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Kreuth. Foto: René Penno

Das hat ja gerade so geklappt: Am Wochenende startete Ann-Catrin Bierlein bei der Deutschen Meisterschaft, am Samstag steigt die Abiturfeier der frischgebackenen Abiturientin. „Da habe ich Glück gehabt. Hätte die Meisterschaft eine Woche später stattgefunden, hätte ich auf die Party verzichten müssen“, verrät die 17-Jährige.

Am Sonntag war einer der schönsten Tage in der Karriere der Warendorferin. Schließlich hat sie bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Kreuth die Bronzemedaille in der Altersklasse der Junioren (U18) gewonnen. Mit ihrem zehnjährigen Erfolgspferd „Auf geht’s Fräulein Hummel“, das sie seit einem Jahr reitet, ist sie dann direkt im Anschluss für die U18-Europameisterschaft nominiert worden, die vom 10. bis 14. Juli in Maarsbergen (Holland) ausgetragen wird.

Top Ten war das Ziel

„Ich hatte mir nach einigen sehr guten Ergebnissen in dieser Saison einen Platz unter den Top Ten ausgerechnet und gemerkt, dass Fräulein Hummel gut drauf ist und es wissen will“, erzählt die Schülerin des Mariengymnasiums.

Nach einer ordentlichen Dressur lag das Paar auf dem sechsten Platz, eine fehlerfreie Runde im Gelände bedeutete den Sprung auf den vierten. Und eine weitere fehlerfreie im Springparcour brachte dann sogar den dritten Rang und Bronze ein.

Blick geht nach Holland

Jetzt gilt die Konzentration ganz der Europameisterschaft in Holland, die in drei Wochen beginnt. „Ich bin zum ersten Mal dabei und möchte natürlich eine gute Leistung abliefern“, erklärt die Schülerin, die vor zwei Jahren mit ihrer Mutter aus Bayern nach Warendorf gezogen ist. Angemeldet hat sie sich übrigens beim RV „Gustav Rau“ Westbevern, weil sie den dortigen Vielseitigkeitsreiter Nils Trebbe bestens kennt. Das Training absolviert sie größtenteils auf dem Gelände des DOKR in Warendorf.

„In Ruhe reiten“

Nach dem Abi will Bierlein zunächst weder studieren noch lange verreisen, sondern erst einmal in aller Ruhe reiten. „Es war zuletzt ziemlich stressig, die Schule und den Sport zu verbinden.“

Schaaf vor Mengeler

Die neue und alte Deutsche Vielseitigkeits-Meisterin der Junioren heißt Anna Lena Schaaf (Voerde), die als letzte in den Parcours ging und sich nach einem dramatischen Finale knapp vor Isabel Mengeler (Hamminkeln) durchsetzte. Schaaf zieht im Sommer auch nach Warendorf, wo sie eine Ausbildung zur Pferdewirtin am DOKR beginnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6722625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker