Turnen: Landesturnfest in Hamm
Athleten aus Warendorf und Freckenhorst feiern Sportfest mit 6000 Athleten

Kreis Warendorf -

Die Turnabteilungen des TuS Freckenhorst und der Warendorfer SU besuchten das 4. NRW-Landesturnfest in Hamm. Rund 6000 Athleten nahmen an diesem Großereignis teil.

Donnerstag, 04.07.2019, 10:10 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 10:26 Uhr
Am Barren ist Kraft und Technik gefragt...
Am Barren ist Kraft und Technik gefragt... Foto: Ulrich Schaper

► Aus Freckenhorst waren es 45 Sportler, die an den Wettkämpfen teilnahmen. Los ging es mit den Wahlwettkämpfen der jüngsten Turnerinnen. In den verschiedenen Altersgruppen von 10 bis 25 Jahren traten je zwischen 200 und 300 Wettkämpfer gegeneinander an. Für die jungen Turnerinnen, die teilweise zum ersten Mal ein Turnfest mit solch großer Teilnehmerzahl erlebten, war es eine ungewohnte Atmosphäre. Lorena Kraß behielt dennoch die Nerven und schloss den Wettkampf mit einem beachtenswerten 47, Platz von 200 Turnerinnen ab. Auch Mathilda Arens (73.) und Mia Schulden (86.) platzierten sich in den Top 100.

Auch in der nächsthöheren Altersgruppe der 14-Jährigen turnten sich Jessica Friesen (33.), Franziska Quente (46.) und Vanessa Sick (71.) unter die ersten 100 bei einer Teilnehmerzahl von 200 Turnerinnen.

Zahlreiche Top-100-Platzierungen

Große Erfolge erzielten auch die Freckenhorster Leistungsturnerinnen bei den Pokalwettkämpfen und NRW-Meisterschaften. In der Kategorie der 12-Jährigen erturnte sich Greta Alsmann mit 44,45 Punkten Platz 24, gefolgt von Melissa Zengin (32.) und Frederike Bröckelmann (51.); in der Altersklasse 14 schaffte es Henriette Bröckelmann sogar auf Platz 10 vor Leni Rielmann (24.) und Johanna Beerenbrink (31.).

In der Altersklasse 16 zog Pia Berghoff (Platz 15 mit 47,0 Punkten) knapp an Sophia Beerenbrink (19./46,3) vorbei. Ärgerlich für Beerenbrink, die bei einer fehlerfrei geturnten Barrenübung auf Platz fünf hätte landen können. Vanessa Dühlmann, die zum ersten Mal im Kürbereich turnte, erreichte noch einen guten Platz 40.

Ermeling einmal mehr erfolgreichste Turnerin

Die erfolgreichste Turnerin des TUS war einmal mehr Annika Ermeling. In der Altersklasse 18 erturnte sie sich souverän den dritten Platz, wobei ihr nur 0,85 Punkte zu Platz eins fehlten. Saskia Hopfe komplettierte das hervorragende Ergebnis mit einem sechsten Platz und auch Franziska Holthaus (21.) und Vanessa Winkler (33.) landeten im ersten Drittel.

Neben den Wettkämpfen gab es zahlreiche Neben-Schauplätze für die Aktiven: So etwa die Erlebnismeile, Konzerte und Schauvorführungen auf dem Marktplatz und die Turnfestgala in der Westpress-Arena.

► Auch die Athleten der Warendorfer SU blicken auf einen erfolgreichen Wettkampf in Hamm zurück: Paula Schulte , Luca Wesselmann (rundes Foto; beide Jg. 2004), Maja Niehoff (Jg. 2008) und Melissa Dick (Jg. 2009) nahmen beim Pokalwettkampf beim Landesturnfest teil. Paula Schulte und Maja Niehoff überzeugten in ihren jeweiligen Altersklassen – und entschieden die Wettbewerbe für sich.

Schulte und Niehoff überzeugen

Schulte erwischte gleich am ersten Gerät einen sehr guten Start und erhielt für ihren Vortrag 13,60 Punkte. Wesselmann zeigte keine ganz fehlerfreie Übung und bekam 11,05 Punkte. Am Boden überzeugten wiederum beide mit sehr guten Vorträgen. Auch die gezeigten Sprünge über den Sprungtisch waren gut. Auch die Schwierigkeiten beim letzten Wettkampfgerät, dem Stufenbarren, lösten beide Turnerinnen souverän. Paula Schulte feierte den Sieg mit 53,25 Punkten, Luca Wasselmann wurde Vierte.

In der LK 3 der Altersklasse der Jahrgänge 2008/2009 gingen Maja Niehoff (2008) und Melissa Dick (2009) an den Start und stellten sich dem Starterfeld von 30 Turnerinnen. Zwar musste Niehoff beim Schwebebalken das Gerät unfreiwillig verlassen, dennoch trug sie am Ende den Sieg davon (50,25 Punkte. Melissa Dick freute sich über Rang zehn der Endwertung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6748092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker