Reiten: Westfälische Meisterschaften in Greven
Harmonisch zum Titelgewinn: Lara Weber und Diathogo

Greven/Warendorf -

Bei optimalen äußeren Bedingungen gingen die Westfälischen Meisterschaften im Fahr- und Reitzentrum in Bockholt über die Bühne. Rund 700 Reiter mit 1000 Pferden aus ganz Westfalen fanden den Weg zum Reit- und Fahrverein St. Martin nach Greven. Auf einem der Siegerpodeste stand am Sonntag auch eine Warendorferin.

Dienstag, 13.08.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 13.08.2019, 16:40 Uhr
Lara Weber, Sportsoldatin aus Warendorf, holte sich auf Diathogo den Titel der Westfalenmeisterin im Springreiten.
Lara Weber, Sportsoldatin aus Warendorf, holte sich auf Diathogo den Titel der Westfalenmeisterin im Springreiten. Foto: Markus Lehmann

Lara Weber war die Aufgabe auf der schmucken Anlage in Bockholt optimistisch angegangen. Die Sportsoldatin aus Warendorf hatte sich und vor allem ihrem achtjährigen Hengst Diathago schon im Vorfeld eine Menge zugetraut. „Das Pferd war schon immer gut und zuletzt in bestechender Form. Daher habe ich mir für die Titelkämpfe einiges ausgerechnet. Und ich bin nicht enttäuscht worden.“ Das ist eigentlich noch untertrieben. Denn Diathago war das einzige Pferd, das alle drei Wertungsprüfungen fehlerfrei absolvierte.

Das Pferd gehört dem NRW-Landgestüt und ist seit zwei Jahren im Beritt von Lara Weber, deren Heimatverein der RFV Fröndenberg ist. „Ich bin sehr dankbar, dass man mir das Pferd zur Verfügung gestellt hat. Wir harmonieren prächtig, und ich kann nur hoffen, dass das noch lange so bleibt.“ Im Übrigen sei Diathago auch als Deckhengst sehr gefragt, „weil er einfach ein supertoller Charakter ist“.

Hinter Weber und Diathago wurde Friederike Eggersmann aus Bad Oeynhausen auf Calotta Zweite, den dritten Rang sicherte sich Meike Dieckmann aus Kirchhellen auf Leviathan.

Bei den Herren siegte völlig überraschend Mario Maintz aus Bösensell mit Dreamland. Dahinter holte sich der Gronauer Hendrik Zurich auf Caia westfälisches Silber ab, Dritter im Bunde wurde Markus Merschformann (Osterwick) auf Cornet‘s Cambridge.

Den Dressurtitel der Frauen errang Ilka Boening vom RV Gustav Rau Westbevern auf ihrem Wallach Qatar, bei den Herren setzte sich Uwe Dücker aus Halle mit Hispaniola durch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Gasexplosion in einem Wohnhaus
Feuerwehreinsatz am Max-Klemens-Kanal: Gasexplosion in einem Wohnhaus
Nachrichten-Ticker